Goliath Frog - ein Riese unter den Fröschen

Der Goliath-Frosch ist auf dem afrikanischen Kontinent ansässig und lebt in Äquatorialguinea und Kamerun. Es ist der größte Frosch der Welt.

Viele Frösche verachten schmutziges Wasser nicht, weil sie häufig in Sümpfen vorkommen, aber Goliath-Frösche können nur in kristallklarem Wasser mit hohem Sauerstoffgehalt leben.

Goliath-Frosch (Conraua-Goliath).

Das Erscheinen von Riesenfröschen

Die Länge von nur einem Körper eines Goliath-Frosches ohne große lange Pfoten beträgt ungefähr 32 Zentimeter, und das Körpergewicht kann 3,25 Kilogramm erreichen.

In ihrer Erscheinung ähneln diese Riesen als Ganzes gewöhnlichen Fröschen. Sexueller Dimorphismus bei Goliath-Fröschen äußert sich in der Körperlänge: Frauen sind größer als Männer. Die Hautfarbe ist grünlich-braun und die Innenseite der Beine und des Bauches ist weißlich oder gelblich. Der Rücken ist mit faltiger Haut bedeckt.

Goliath Frosch Lebensstil

Da Goliath-Frösche kein schmutziges Wasser vertragen, leben sie in tropischen, schnellen Flüssen und Wasserfällen. Außerdem stellen sie hohe Anforderungen an die Wassertemperatur. In den Flüssen und Bächen, in denen diese riesigen Frösche leben, fällt das Wasser nie unter 22 Grad. Darüber hinaus benötigen Goliaths eine hohe Luftfeuchtigkeit, sodass sie an stark beleuchteten Orten nicht auftreten.

Diese Froschart lebt in sauerstoffangereichertem Wasser.

Erwachsene sind sehr schüchtern und vorsichtig. Es ist schwierig, einen solchen Frosch zu fangen, da Goliaths ein ausgezeichnetes Sehvermögen haben und Bewegungen über eine Entfernung von mehr als 40 Metern bemerken. Meistens verstecken sie sich lieber in den Felsen in der Nähe der Wasserfälle. Wenn es eine Gefahr gibt, springt der Goliath-Frosch sofort in das schaumige Wasser und versteckt sich vor dem Feind. Im Wasser kann es ungefähr 15 Minuten dauern, zwischen den Steinen am Grund versteckt.

Wenn die Gefahr vorüber ist, taucht der Frosch langsam auf und zeigt die Spitze der Schnauze über dem Wasser, dann die gewölbten Augen und erst dann erhebt sich der Rest des Körpers. Außerdem schwimmt der Frosch langsam ans Ufer und zittert kurz. Sie springt, klettert auf Stromschnellen und Felsvorsprüngen. In diesem Fall wählt der Frosch immer eine Position, so dass es bei Gefahr bequem ist, bei Bedarf einen Sprung zu machen.

Riesenfrosch-Diät

Goliath-Frösche ernähren sich von verschiedenen Insekten, Larven, Krebstieren, Spinnen, Würmern und anderen Tieren. Oft werden kleinere Frösche zu Opfern. Goliath packt das Opfer und macht eine scharfe Kopfbewegung oder einen Sprung. Wie ihre Brüder packen Goliaths das Opfer mit Kinn und Zunge, drücken es nieder und schlucken es ganz herunter.

Außerdem werden Goliathfrösche aus der Natur gefangen und ins Ausland transportiert.

Goliath-Frösche züchten

Die Brutzeit dieser Frösche liegt in der Trockenzeit. Das Weibchen legt in ca. 5 Tagen ca. 10 Tausend ziemlich große Eier ab, deren Durchmesser 5 Millimeter beträgt. Vom Ei bis zur Bildung eines Erwachsenen vergehen 70 Tage. Bei der Geburt beträgt die Länge der Kaulquappen nur 8 Millimeter, und nach 45 Tagen nimmt ihre Größe bereits auf 48 Millimeter zu, dann fällt der Schwanz von der Kaulquappe und es wird ein Frosch.

Goliath-Froschpopulation

Goliath-Frösche im Verbreitungsgebiet gelten heute als gefährdete Arten. Von den 80ern bis 2000ern hat sich die Anzahl dieser riesigen Frösche fast verdoppelt. Die Hauptbedrohung für die Bevölkerung ist die Gefangennahme dieser Frösche durch die lokale Bevölkerung, um ihr Fleisch zu essen.

Der Giantess-Goliath ist der größte der modernen Frösche.

Diese Riesen waren lange Zeit ein Gegenstand der Verfolgung für die Menschen: Liebhaber von Exotik, Feinschmecker und zahlreiche Sammler jagen ihnen nach. Ein großer Frosch zu sein ist ziemlich schwierig, das Gewicht und das Wachstum von Goliaths sind für sie ein bedeutendes Problem geworden, weil sie langsam und langsam sind. Nach nur wenigen Sprüngen wird der Frosch müde, sodass er leicht zu fangen ist. Diese riesigen Frösche waren lange Zeit Gegenstand der Aufmerksamkeit von Zoos und Privatsammlern. Eine große Anzahl von Individuen wurde aus der Natur gefangen und in die Vereinigten Staaten gebracht, wo Springprüfungen zwischen Goliaths stattfanden.

Und natürlich verursacht die Zerstörung ihres gewöhnlichen Lebensraums mit dem Ziel der Bewirtschaftung und Entwaldung der Regenwälder enorme Schäden für die Bevölkerung. Der Lebensraum der Goliath-Frösche wird durch die Zerstörung von Bäumen jährlich um mehrere tausend Hektar reduziert. Etwa die Hälfte der natürlichen Lebensräume von Goliathen ist ernsthaft gefährdet. Darüber hinaus ist die Umweltverschmutzung ein negativer Faktor: Wilderer verschmutzen Wasser mit Chemikalien für die Fischerei.

Für Goliaths, die nur in klarem Wasser leben und ihre Eier legen können, ist dies eine Umweltkatastrophe.

Diese Frösche gelten als reine Tiere, ihr Fleisch schmeckt süß, außerdem gilt es als nützlich für schwangere Frauen.

Goliath-Frösche werden reichlich auf lokalen Lebensmittelmärkten und in Restaurants angeboten. Restaurants zahlen einen ziemlich guten Preis für eine große Person.

Es ist erwähnenswert, dass Versuche, Goliath-Frösche unter künstlichen Bedingungen zu züchten, enden
Ausfälle, weshalb diese wehrlosen Riesen von Menschen gehandhabt werden müssen.

Der WWF versucht, die Lebensräume der Goliath-Frösche zu erhalten, die einfach vor unseren Augen schmelzen. Vor kurzem wurden 3 Reservate angelegt, und es ist geplant, die Kontrolle über die Becken mehrerer Flüsse zu erlangen. Wenn diese Maßnahmen umgesetzt werden, werden die einzigartigen riesigen Frösche gerettet und die Situation der Bevölkerung in Richtung Wachstum verändert.

Lassen Sie Ihren Kommentar