Berner Sennenhund: Meister seines Handwerks

Aus Hunden von Hirtenrassen erweisen sich die niedlichsten Haustiere. Die Gutmütigkeit dieser Hunde wird durch ihre Gene gerechtfertigt, die Sache ist, dass es sich um Arbeitshunde handelt, die zum Schutz von Tieren in Herden entwickelt wurden. Dank dessen sind diese Hunde sehr kontaktfreudig und freundlich.

Außerdem sind Schäferhunde sehr schlau, sie können vielen Teams beigebracht werden. Der Sennenhund gilt als eine der beliebtesten Rinderhunderassen der Schweiz.

Die Berner Sennenhunde lebten auf den Weiden des Berner Oberlandes, wo Herden weiden ließen. In der Natur, angefüllt mit Ruhe und Positivem, erwarben sie Charaktereigenschaften wie gute Natur, Weisheit und einen starken Schutzinstinkt.

Schäferhunde Sennenhunda, gebürtige Schweizerin, sehr treue, fröhliche, energische und zuverlässige Haustiere.

Berner Sennenhund.

Sie werden wahre Freunde aller Familienmitglieder. Diese Hunde sind sehr kontaktfreudig, brauchen daher erhöhte Aufmerksamkeit, sind nicht gern allein und fühlen sich verlassen, wenn sie den Besitzer längere Zeit nicht sehen.

Es ist schwer vorstellbar, dass diese charmanten Haustiere gegenüber Tätern aggressiv sein können, aber die Schutzfunktion von Familienmitgliedern und ihr Schutz sind beim Sennenhund auf unbewusster Ebene hoch entwickelt.

Diese Rasse ist zum Hirten bestimmt.

Sie sind von Natur aus sehr liebevolle Hunde, aber wenn der Besitzer in Gefahr ist, ändert sich das Verhalten des Haustiers sofort. Seltsame Menschen misstrauen den wachsamen Wachen, aber wenn der Sennenhund sicherstellt, dass der Fremde keine Bedrohung darstellt, beruhigt er sich sofort und wird freundlich.

Wenn sich der Sennenhund wehrt, auch wenn sich sein Aussehen ändert, sieht er nicht mehr aus wie ein lustiges "Pussie". Diese Hunde haben eine breite Brust, einen muskulösen Hals und starke Beine. Diese Rasse ist nicht aus ästhetischen Gründen mit solchen sportlichen Daten ausgestattet. Bei Bedarf setzt der Sennenhund seine Kraft gekonnt ein.

Sennenhunde sind echte Wachhunde.

Über die lange Zeit der Sennenhund-Rasse mussten diese Hunde eine Vielzahl von Spezialitäten wechseln, sie haben nicht nur die Fähigkeiten von Hirten, sondern beherrschen auch viele andere Berufe.

Sie dienen zum Warentransport, zum Schutz verschiedener Zonen, zum Beispiel Ackerland, der Sennenhund diente sogar als Polizeibeamter. Darüber hinaus sind diese Hunde ausgezeichnete Kindermädchen, viele Besitzer haben keine Angst, ihren Haustieren zu trauen, um kleine Kinder zu betreuen.

Wie alle Schäferhunde sind auch Sennenhunde sehr schlau und leicht zu trainieren.

Da die Berner Sennenhunde ihr ganzes Leben in der Natur verbracht haben, sind sie perfekt an das raue Klima angepasst. Diese Hunde sind von Natur aus sehr gesund.

Lange körperliche Belastungen dulden die Sennenhunde aber nicht: Lange Spaziergänge im Eiltempo können gesundheitsschädlich sein. Diese Hunde sind sehr beweglich und verbringen ihre Zeit gerne aktiv, aber die Lasten müssen sorgfältig dosiert werden.

Berner Sennenhund - ein Schäferhund.

Die Pflege dieser Haustiere ist nicht allzu kompliziert: Obwohl das Fell der Sennenhunde sehr lang und flauschig ist, ist es ganz einfach, es in einwandfreiem Zustand zu halten. Damit ein luxuriöser Pelzmantel immer gepflegt aussieht, genügt es, ihn regelmäßig mit einer speziellen Bürste zu kämmen, damit sich keine Verwicklungen auf der Wolle bilden. Übrigens erwägen Haustiere, die Norm zu kämmen, und tolerieren dieses Verfahren gut.

Wenn Sie Welpen trainieren, sollten Sie auf ihre unterhaltsame Art achten. Wenn langweilige Übungen durch ein unterhaltsames Spiel ergänzt werden, beschleunigt sich der Lernprozess und es läuft viel besser.

Sehen Sie sich das Video an: Berner Sennenhund 2018 Rasse, Aussehen & Charakter (March 2020).

Lassen Sie Ihren Kommentar