Gescheckter Fliegenfänger

Ein kleiner unscheinbarer Vogel lebt in unseren Wäldern. Trotz des trüben Aussehens zeichnet sich der Vogel durch die Fähigkeit aus, wunderbar zu singen. Der Name dieses Vogels lautet Ficedula hypoleuca und wird aus dem Lateinischen übersetzt als "Rattenfänger".

Wissenschaftler schreiben diesen Vogel der Ordnung der Sperlingsvögel zu. Die Familie, zu der auch der Rattenfänger gehört, heißt Fliegenfänger, die Gattung ist der bunte Fliegenfänger. Schauen wir uns diesen wundervollen Vogel genauer an und finden Sie heraus, wie er lebt und was er frisst. Aber für den Anfang - eine Beschreibung des Aussehens des Rattenfängers.

Das Auftreten von Vögeln

Die Körpergröße des Rattenfängers erreicht eine Länge von etwa 13 Zentimetern. Wenn ein Vogel seine Flügel ausbreitet, beträgt seine Flügelspannweite 22-24 Zentimeter. Ein Rattenfänger wiegt etwa 19 bis 20 Gramm.

Rattenfänger (lat.Ficedula hypoleuca)

Frauen und Männer unterscheiden sich in der Farbe des Gefieders. Die Männchen haben einen schwarzen Rücken, ihre Flügel sind ebenfalls schwarz und mit weißen Streifen verziert. Der abdominale Teil bei Männern ist weiß. Frauen sind nicht so kontrastreich in der Farbe. Darüber sind die Federn in einem graubraunen Farbton bemalt, der Bauchbereich ist cremefarben. Auf der Brust - eine Buffy Plakette.

Ein gescheckter Fliegenfänger bereitet vor sich, ein Nest zu bilden.

Augen, Pfoten und Schnabel des Rattenfängers sind in dunklen Farben gehalten. Es ist erwähnenswert, dass das Gefieder aller jungen Menschen die gleiche Farbe wie das der Frauen hat und nur bei erwachsenen Männern die Farbe wechselt.

Wo der Rattenfänger wohnt

Populationen dieser Singvögel leben in Europa und einem bedeutenden Teil Asiens - in Gebieten von Westsibirien. In unserem Land sind diese Vögel Gewohnheitsbewohner, deren Gesang oft auf einem Waldweg zu hören ist.

Der Lebensstil und das Verhalten des Rattenfängers in der Natur

Mit Beginn des Frühlings treffen Rattenfänger nach dem Überwintern an warmen Orten ein. Diese Vögel lassen sich in Wäldern verschiedener Arten nieder: gemischt, laubabwerfend, Nadelbäume. Das Wichtigste für sie ist, dass es in den Bäumen Mulden und Hohlräume in den Stümpfen gibt, weil diese natürlichen Aussparungen des gescheckten Fliegenfängers verwendet werden, um das Nest zu bauen. Diese Singvögel kommen nicht nur in Wäldern vor, sondern auch in Parks und Plätzen innerhalb der Grenzen des Dorfes sowie in Olivenhainen und Obstgärten.

Hollow - ein beliebter Ort für das Rattenfängernest.

Ein Rattenfänger baut sein Nest in einer Höhe von 15 Zentimetern bis vier Metern über der Erdoberfläche.

Lauschen Sie der Stimme des gescheckten Fliegenfängers

//animalreader.ru/wp-content/uploads/2014/09/spotted-flycatcher.mp3 //animalreader.ru/wp-content/uploads/2014/09/muholovka-hammonda-empidonax-hammondii.mp3

Der Rattenfänger ist ein sehr geschickter Vogel, der mit großer Geschwindigkeit über die Äste springt. Dieser Vogel ist sehr aktiv, er sitzt praktisch nicht still und kann den ganzen Tag in Bewegung sein. Und sobald sie nicht müde wird?

Es gibt jedoch eine Kraft, die kann und diese flinken Vögel frieren an Ort und Stelle und traurig - es ist bewölktes Wetter. Wenn die Straße düster ist und keine Sonne scheint, sitzt der Rattenfänger leise auf einem Ast und bewegt sich kaum.

Was frisst eine kleine Trällererfliegenfalle?

Das Hauptfutter für diese Vögel sind Insekten. Der Rattenfänger frisst Sägewespenlarven, Marienkäferlarven, Fliegen, Raupen, Spinnen, Zikaden.

Insekten bilden die Grundlage für die Ernährung von Rattenfängern.

Außerdem ernährt sich dieser Vogel von Früchten von Obst- und Beerenpflanzen.

Nachzucht von gescheckten Fliegenfängern

Von den warmen Rändern aus bauen die Vögel ein Nest. Normalerweise dauert dieser Vorgang 3 bis 10 Tage. Die Eiablage erfolgt in der Regel im Mai. Ein Weibchen kann ca. 5 - 8 Teile legen. Das Schlüpfen von Eiern dauert ungefähr zwei Wochen. Während dieser ganzen Zeit kümmert sich der "Vater der Familie" sorgfältig um das Weibchen und bringt ihr Essen direkt zum Nest.

Ein weiblicher Stößel trägt Nahrung zu den Küken.

Die geborenen Küken leben etwa 2 - 2,5 Wochen im Nest und beginnen dann allmählich mit einer selbständigen Tätigkeit. Aber sehr weit weg lassen die Eltern ihrer Kinder immer noch nicht los. Für eine weitere Woche kümmern sie sich um sie und füttern sie.

Rattenfänger leben seit ca. 9 Jahren in der Natur.

Wirtschaftlicher Wert

Aufgrund der schönen und melodischen Stimmen dieser Vögel werden sie oft zu Hause gehalten. Rattenfänger unterscheiden sich in ihrer Bescheidenheit und gutmütigen Gesinnung, deshalb ist es einfach unmöglich, sie nicht zu lieben!

Lassen Sie Ihren Kommentar