Wählen Sie die anspruchslosesten Aquarienpflanzen für das Aquarium

Nach dem Kauf ihres ersten Aquariums und der Einführung der ersten Bewohner fühlen sich viele Anfängeraquarianer beim Betrachten unvollständig. Und das ist nicht verwunderlich angesichts seines leeren und leblosen Aussehens, über das man sich nur freuen kann. Anfänger versuchen daher, die entstandene Lücke zu füllen, indem sie alle Arten von Vegetation mit Sofortmaßnahmen bepflanzen, ohne wirklich über die möglichen Folgen solcher Hautausschläge nachzudenken.

Und es ist gut, wenn sich das etablierte Ökosystem des künstlichen Reservoirs infolge solcher Aktionen nur geringfügig verändert, aber wie die Praxis zeigt, kommt dies in ganz seltenen Fällen vor.

Meist muss man von Anfang an mit der Fischzucht beginnen. Um solche Situationen zu vermeiden, werden wir uns im heutigen Artikel mit den unprätentiösen Aquarienpflanzen befassen.

Warum Vegetation benötigt wird

Aquarienpflanzen für Anfänger sind also nicht nur notwendig, um ein schönes Bild zu schaffen. Ihre unbestreitbaren Vorteile sind:

  1. Das ästhetische Erscheinungsbild eines künstlichen Reservoirs verbessern.
  2. Schaffung von Sicherheitszonen für Fische, in denen sie sich vor anderen Bewohnern des Schiffes verstecken oder Nester zum Laichen anlegen können.
  3. Versorgung von Fisch und anderen Bewohnern mit Nahrungsmitteln.
  4. Ein Anstieg des in der aquatischen Umwelt gelösten Sauerstoffgehalts.
  5. Reduzierung der Schadstoffkonzentration.
  6. Unterdrückung des Wachstums von niederen Pflanzen, beispielsweise Grünalgen.

Ganz zu schweigen von der Unterstützung eines normalen ökologischen Gleichgewichts, das für alle Fische im Aquarium so wichtig ist.

Auf welche Pflanzen kann ein Anfänger nicht verzichten?

Viele Anfänger-Aquarianer haben es nicht immer eilig, lebende Pflanzen zu kaufen. Sie bevorzugen es, künstliche Pflanzen für diesen Zweck zu verwenden, von denen eine Vielzahl in fast jeder Zoohandlung erhältlich ist. Aber obwohl ihre Schönheit den Lebenden nicht viel nachsteht, wird selbst die Verwendung ihrer riesigen Anzahl nicht in der Lage sein, das Gefühl einer wahrhaft aufregenden Wasserwelt in dem Gefäß zu erzeugen. Die beliebtesten unprätentiösen Pflanzen sind also:

  • Wallisneria
  • alle Arten von Moosen;
  • Hornkraut;
  • Ricia und Ryasku;
  • Hygrophile.

Betrachten Sie diese anspruchslosen Aquarienpflanzen genauer.

Wallisneria

Diese Pflanze, von der ein Foto unten zu sehen ist, zeichnet sich durch längliche und schmale Blätter aus, die bisweilen sogar über die Wasseroberfläche ragen können. Im letzteren Fall sieht man die Blattspitzen auf der Wasseroberfläche treiben. Es ist auch erwähnenswert, dass einige Arten dieser Pflanze für einen Anfänger Aquarianer geeignet sind. Wenn man zum Beispiel von spiralförmigen Wallisnerien spricht, ist es unmöglich, die spiralförmigen Blätter nicht zu bemerken.

Wallisneria

Vertreter dieser Art sind bei Anfängern am beliebtesten. Dabei geht es nicht nur um das entwickelte Wurzelsystem und die Schlichtheit, sondern auch um ein unglaublich schnelles Wachstum. Bei der Fortpflanzung geschieht dies vegetativ, und zwar mit Hilfe von Prozessen aus der Wurzel. Und in weniger als einer Woche können Sie in der Nähe des Hauptsträuchers sehen, wie kleine neue Sträucher zu wachsen beginnen. Kein Wunder, denn viele Aquarianer kreieren mit Wallisneria unglaublich aufregende Kompositionen, wie auf dem Foto oben zu sehen ist.

Alle Arten von Moosen

Unter den Vertretern dieser Familie möchte ich zunächst javanisches Moos erwähnen, von dem unten ein Foto gezeigt wird. Seine Züchtung erfordert also zunächst einmal keinerlei Anstrengung. Darüber hinaus dient diese Pflanze als natürlicher Schutz für Fische und als Ort zum Entspannen. Eine interessante Tatsache ist, dass javanisches Moos entweder frei in der Wassersäule schwimmen oder mit Hilfe von kleinen Wurzeln an Kieseln oder Baumstümpfen befestigt werden kann. Erwähnenswert ist auch die hohe Wachstumsgeschwindigkeit. In diesem Fall wird empfohlen, es regelmäßig mit einer Schere zu schneiden und zu lange Stiele mit den Händen abzureißen.

Denken Sie daran, dass ein Fisch in ein Aquarium zu bringen, in dem eine solche Pflanze bereits vorhanden ist, der erste Schritt zur Schaffung einer großartigen Wohnecke ist. Darüber hinaus ist Moos ein beliebter Standort sowohl für Garnelen als auch für Neugeborene.

Hornwort

Diese Pflanze, deren Foto unten zu sehen ist, ist eine beliebte Wahl für diejenigen, die gerade erst anfangen, alle Nuancen der Zucht und Pflege von Fischen zu beherrschen. Zuallererst möchte ich festhalten, dass es entweder einfach in den Boden gepflanzt oder einfach im Wasser geschwommen werden kann. Außerdem wird diese Pflanze beim Laichen ständig als Substrat verwendet. Das Hornkraut besteht aus einem länglichen und verzweigten Stängel mit dünnen und langen Blättern. Es unterscheidet sich durch ein ziemlich schnelles Wachstum, das infolgedessen mit der Bildung echter Dickichte behaftet sein kann, unter denen sich Braten gerne spielen und verstecken. Erfahrene Aquarianer empfehlen jedoch, übermäßig stürmische Dickichte durch Beschneiden alter Stängel auszudünnen. In einigen Fällen können Sie Fische bekommen, die diese Pflanze als Nahrung aufnehmen.

Richia und Ryaska

Diese Pflanzen, deren Foto unten gezeigt wird, sind nicht nur wegen ihrer Schlichtheit, sondern auch wegen der Schaffung eines schönen Teppichs in grüner Farbe gefragt. Es sollte jedoch nicht vergessen werden, dass viele Fische auch als Futter dienen können. Bevor Sie einen anderen Fisch fangen, sollten Sie den Verkäufer fragen, was er frisst. Die Vermehrung in solchen Pflanzen erfolgt vegetativ. Darüber hinaus wird die Verwendung dieser Vegetation dazu beitragen, die Beleuchtungsstärke in einem künstlichen Teich etwas zu verringern, falls ein solcher Bedarf auftritt.

Darüber hinaus dürfen wir die hervorragende dekorative Komponente dieser Pflanzen nicht vergessen. Mithilfe von Gittern können Sie Richia auf Ihrem Lieblingskiesel oder -baum befestigen und in einer Woche eine unvorstellbar schöne Komposition erhalten. Es ist jedoch anzumerken, dass, wenn solche Pflanzen allein nicht zu viel Aufmerksamkeit erfordern, die Erhaltung der entstehenden Kunstwerke bereits bestimmte Bedingungen erfordert.

Hygrophils

Diese Vegetation umfasst eine relativ große Gruppe von Pflanzen, von denen die meisten aufgrund ihrer hohen Unprätentiosität gegenüber den Haftbedingungen ideal für die Verwendung in künstlichen Teichen im Haushalt geeignet sind.

Es wird empfohlen, sie entweder in der Mitte oder auf der Rückseite des Schiffes zu platzieren, um schwimmenden Fisch nicht zu bedecken.

Bemerkenswert ist die unglaublich hohe Wachstumsrate. Die Fortpflanzung in diesen Pflanzen erfolgt mit Hilfe von Prozessen, die sich an den Seiten des Triebs befinden. In der Natur werden sie durch eine Vielzahl von Farben und Formen repräsentiert.

Pflege

Alle oben genannten Pflanzen erfordern fast keine Pflege. Sie können sich sowohl bei schlechten Lichtverhältnissen als auch ohne spezielle Vitaminzusätze oder Kohlendioxid großartig anfühlen. Wenn der Besitzer des künstlichen Reservoirs jedoch den Wunsch hat, das Wachstum seiner Vegetation etwas zu stimulieren, ist für diesen Zweck eine spezielle Fütterung der Pflanzen im Aquarium am besten geeignet. Wie Sie sehen, werden ein wenig Fantasie, harte Arbeit und ein zuvor leeres und lebloses Aquarium mit neuen Farben erstrahlen.

Lassen Sie Ihren Kommentar