Fisch Kongo - anspruchsloser Bewohner des Aquariums

Nach dem Erwerb eines so lang ersehnten Aquariums besteht der nächste Schritt darin, es mit schönen Kreaturen, nämlich Fischen, zu bevölkern. Und einer der hellsten Vertreter der Aquarienbewohner ist der Tetra-Kongo-Fisch. Ein bisschen schüchtern, aber in seiner Schönheit auffällig, wird es für jeden Aquarianer eine großartige Dekoration sein. Damit sie aber mit ihrem Auftritt auch weiterhin die Gäste zufriedenstellen kann, muss man sie ein wenig besser kennen.

Beschreibung

Der Tetra Congo Fisch hat eine sehr helle und leuchtende Farbe mit Flossen, die den Schleier mit ihren Umrissen optisch wiederholen. Auffällig ist auch ein goldener Streifen in der Körpermitte. An sich ist sie recht friedlich und kann Einsamkeit nicht leiden. In den meisten Fällen raten die meisten Experten dazu, diese Fische in einer Gruppe von 7-8 Personen zu halten, damit sie weniger schüchtern sind.

In der Regel werden erwachsene Männchen bis zu 9 cm und weibliche bis zu 6 cm groß. Um für diesen Fisch angenehme Bedingungen zu schaffen, wird empfohlen, ein großes Aquarium mit viel Vegetation zu kaufen. Darüber hinaus liegt ihre maximale Lebenserwartung zwischen 3-5 Jahren.

Inhalt

Dieser Fisch ist nicht ganz skurril im Inhalt, wenn man natürlich seine bescheidenen Bedürfnisse kennt. Sie umfassen also:

  1. Weiches Wasser mit neutraler oder saurer Reaktion.
  2. Boden von dunklem Schatten.
  3. Nicht sehr helles Licht im Aquarium.
  4. Verwendung von schwimmenden Algen.

Was das Aquarium betrifft, so lebt dieser Fisch perfekt und ist in Behältern mit einem Mindestvolumen von 50-70 Litern unangenehm. Als akzeptable Temperatur für die aquatische Umwelt werden 23 bis 28 Grad angenommen.

Es ist auch besonders erwähnenswert, dass die große Präsenz von Pflanzen als natürlicher Schutz für den Kongo dienen kann, so dass sie sich in oder hinter ihnen verstecken können. Sowohl lebende als auch künstliche Pflanzen sind erlaubt. Aber wir sollten hier nicht vergessen, dass in lebenden Pflanzen solche Nitrate für alle Fische notwendig sind. Und man kann sich nur an die richtige Auswahl der Nachbarn erinnern, um das Risiko zu minimieren, diesen wunderbaren Fisch zu verlieren.

Wichtig! Es ist notwendig, den Wasserstand und die Wasserqualität im Aquarium konstant hoch zu halten.

Kompatibilität

Dieser Fisch ist, wie oben bereits erwähnt, ziemlich friedlich, aber wenn das Aquarium zu klein für ihn ist, kann es sein, dass er seine Nachbarn beißt. Außerdem wird dringend davon abgeraten, junge Triebe und weiche Pflanzenarten als Vegetation zu verwenden, damit der Kongo sie beißen kann.

Außerdem können falsch ausgewählte Mitbewohner den Fisch stark belasten, was sich optisch auf seine äußere Farbe auswirkt. Gefleckter Wels, schwarze Neons, Takatuns und Lalius gelten als ideale Nachbarn für sie.

Ernährung

Um ein gesundes Aussehen zu erhalten, sollte der Fisch regelmäßig und gut essen. In der Regel ernährt sie sich von Getreide, Tiefkühl- oder Lebendfutter. Der beste Weg ist, ein abwechslungsreiches Menü zusammenzustellen, einschließlich der Leckereien, die sich am besten auf ihre Gesundheit auswirken. Dazu gehören:

  1. Verschiedene Insektenlarven.
  2. Gemüse.

Zucht

Kongofisch ist ziemlich schwierig zu züchten, aber wenn Sie einfache Regeln befolgen, können dies auch Amateure tun. Zunächst sollten Sie sich mit der Auswahl einiger der bekanntesten Vertreter von Männern und Frauen befassen. Danach müssen sie sitzen und 7 Tage lang verstärkt mit Lebendfutter gefüttert werden. Außerdem sollte man die Verwendung von Netzen am Boden des Laichplatzes nicht vergessen, um Eltern daran zu hindern, gelegte Eier zu essen. Um einen positiven Effekt zu erzielen, wird außerdem empfohlen, eine größere Anzahl von Pflanzen hinzuzufügen.

Besondere Aufmerksamkeit sollte auch der Temperatur und dem Säureregime von Wasser gewidmet werden. Lassen Sie die Temperatur nicht unter 26 Grad fallen und es war nicht hart.

Es ist ziemlich interessant, dass das Männchen während des Laichens seinem Auserwählten nachgeht, der dabei bis zu 300 Eier legen kann, aber in den meisten Fällen liegt ihre Anzahl zwischen 150 und 200. Aber denken Sie nicht, dass die meisten von ihnen in den ersten 24 Stunden 90% der Eier durch den Pilz zur Welt bringen werden. Daher wird empfohlen, dem Wasser Methylenblau zuzusetzen, damit dieser Fisch gesunde Nachkommen hervorbringt.

Es ist erwähnenswert, dass die Jungfische nicht früher als am 6. Tag erscheinen. Als Nahrung werden am besten Ciliaten oder Eigelb und bereits im fortgeschrittenen Alter Naupilii-Artemia verwendet. Die endgültige Reifung der Jungfische erfolgt nach 10 Monaten.

Besonders hervorzuheben ist, dass dieser Fisch zu seinem Preis für jeden Werst der Bevölkerung erschwinglich ist, so dass Sie sein schönes Bild sowohl zu Hause als auch an speziellen Orten sehen können.

Sehen Sie sich das Video an: Die Paradiesschnecke feat. MarcoMedia. 1k-Spezial (Januar 2020).

Lassen Sie Ihren Kommentar