Tiere des Stawropol-Territoriums. Beschreibung, Namen, Arten und Fotos der Tiere des Gebiets Stawropol

Das Stawropol-Territorium ... "Die Tore des Kaukasus", wie dieses fruchtbare Land auch genannt wird. Eine einzigartige Region in Russland, in der Sie im Sommer und Winter sehen können. Es liegt im zentralen Teil des Vorgebirges und am Nordhang des Kaukasus. Ebene und Berge an einem Ort, rechts und links von zwei Meeren begrenzt, dem Schwarzen und dem Kaspischen Meer.

Im Osten können Sie auf die mysteriösen wandernden Dünen in den Wüsten stoßen und in der Nähe von Schelesnowodsk die Höhle des Permafrosts besuchen. All dies macht das Klima der Region besonders. In den Bergen, auch im Sommer, ist die Temperatur nahe an den Bedingungen des "Kühlschranks", ca. + 5 ° C. Der Frühling ist hier genau drei Monate - von Anfang März bis Ende Mai.

Die Temperatur zu diesem Zeitpunkt beträgt ca. + 15 ° C. Aber der Sommer ist heiß, bis zu + 40 ° C, aber es gibt viele Flüsse und Seen, die diese Hitze glätten. Starke Regenfälle fallen, der erste Schnee fällt im November. 45 parallel zur nördlichen Breite verläuft durch Stavropol, was bedeutet, dass diese Stadt in gleicher Entfernung vom Nordpol und vom Äquator liegt. Dies ist die optimale Klimazone unseres Planeten.

Das Land, das solch eine vorteilhafte Position einnimmt, hat sich immer durch reiche Ernten von Getreide, Gemüse und Früchten ausgezeichnet. Insbesondere die Schafzucht ist eine der am weitesten entwickelten in Russland. Übrigens befinden sich alle bekannten Kurorte mit Heilwasser hauptsächlich im Gebiet Stawropol.

Kislowodsk, Pjatigorsk, Essentuki, Mineralwasser - das sind die berühmten Orte mit Heilquellen, an denen die Einwohner Russlands und anderer Länder seit mehreren Jahrhunderten zur Behandlung vieler Krankheiten gekommen sind. Zusammenfassend können wir sagen, dass diese Region einer unserer Hauptverdiener und Heiler ist.

Man muss ein wenig in die Geschichte eintauchen, um herauszufinden, woher der Name der Hauptstadt dieser Region stammt. Als Katharina II. Die befestigten südlichen Grenzen des russischen Reiches errichtete, wurde der Außenposten des zukünftigen Stawropol zum Hauptaußenposten dieser Kette. Die vorteilhafte geografische Lage auf einem Hügel hat diese Stadt und damit auch die Region seit jeher ausgezeichnet. "Ein Blick auf die Wolga und den Don", sowie ein Ort für historische Verhandlungen.

Zu dieser Zeit fühlte sich die Königin eindeutig zum byzantinischen Reich hingezogen, so dass viele Städte griechische Namen tragen. Stavropol - "City-Cross" oder "Krestograd" aus dem Griechischen übersetzt. Der Legende nach stießen die Kosaken, die den ersten Außenposten bauten, auf ein Kreuz aus Stein.

Die Natur dieser Region ist sehr vielfältig. Daraus und Fauna des Stawropol-Territoriums verschiedene sorten. Auf einem Hügel herrscht eine Waldsteppe, Eichen, Hainbuchen und andere Laubbäume wachsen. Wie in vielen Wäldern herrscht hier die Welt der Säugetiere, sowohl Pflanzenfresser als auch Raubtiere.

Unten sind die Steppen. Übrigens sind sie größtenteils gepflügt, daher hat sich die Tierwelt leicht verschoben. Allerdings können diese Orte und jetzt das Land für Nagetiere betrachtet werden. Es gibt viele Wasservögel und Amphibien in Seen, Sümpfen und Auen. Eine einzigartige Kombination aus Bergen und Steppen schuf die Voraussetzungen für viele interessante Tierarten.

Es ist unmöglich, die Vielfalt der Tierwelt dieser Region im Detail zu beschreiben. Tiere des Stawropol-Territoriums vertreten durch mehr als 8 Amphibienarten, 12 Reptilienarten, 90 Säugetierarten und 300 oder mehr Vogelarten.

In anderen Regionen wiederholen sich viele Muster. Nach einer allgemeinen Erwähnung ist es daher besser, sich mit den Tieren zu befassen, die genau diesen Orten eigen sind. Und achten Sie separat auf eine Kategorie wie Tiere des Roten Buches des Stawropol-Territoriums.

Tiere der Wälder und Berge von Stawropol

Wildschweine (Wildschwein) - gewaltige Waldbewohner mit großen Reißzähnen sind Objekte der Jagd. Allesfresser Artiodactyle sind keine Wiederkäuer. Die elastischen Borsten auf dem Rücken bilden die Ähnlichkeit einer Mähne mit einem Kamm, der im Moment starker Erregung aufblähen kann. Die Farbe des Fells ist schwarzbraun mit einer Beimischung von Ocker.

Es macht verschiedene Geräusche, wie ein Hausschwein, sie können in Kontakt, Störung und Kampf unterteilt werden. In der Länge bis zu 175 cm, Widerristhöhe bis zu 1 m, Gewicht bis zu 150 kg. Es beschleunigt bis zu 40 km / h. Schwimmt gut Es ist in der Lage, einen Baum zu untergraben, so dass er einstürzen kann. In Anbetracht der schlechten Laune ist es besser, im Wald nicht in die Quere zu kommen. Sie sind weit verbreitet und unterliegen der saisonalen Jagd.

Kaukasische Wölfe (manchmal der kaspische Wolf genannt). Schlanker, kräftiger Körperbau, kurzer Hals, Schwanz von mittlerer Länge. Schwarze Wollinseln sind über den ganzen Körper verteilt, wodurch ein dunkleres Aussehen entsteht als bei anderen Individuen. Im Allgemeinen kann die Farbe als rötlich-grau angesehen werden.

Ein bisschen kleiner Brüder. Die Pfoten sind leichter als der Körper. Im Winter sieht alles Fell leichter aus. Es ernährt sich von Wild- und Haustieren, Früchten und Beeren. Manchmal überschreitet die Bevölkerung die zulässigen Grenzen, Wölfe beginnen sich Sorgen um ihre Razzien in den Siedlungen zu machen. Dann werden einmalige Schießereien dieser Tiere angekündigt. Im Allgemeinen sind sie ziemlich verbreitet.

Braunbären (Rotes Buch). Ein starkes, kräftiges Tier mit dicken Haaren, einem großen Körper. Nach dem Winterschlaf wiegt es etwa 100 kg und nimmt im Herbst um 20% zu. Gefunden in Wäldern und Sümpfen. Lebt bis zu 35 Jahre.

Kaukasische Waldkatze (Red Book - KK, im Folgenden) repräsentiert die Katzenfamilie, die einer großen gestreiften Hauskatze sehr ähnlich ist. Das Fell hat eine hellbraune Farbe, viel Grau und Rot, einen gelben Farbton, ausgeprägte Streifen an den Seiten und am Rücken. "Cat Vaska", nur viel größer.

Gadaura Schneewühlmaus ähnelt einem Hamster, lebt in felsigen Gebieten oder Dickicht. Zerstörung ist verboten. Gelistet im Roten Buch.

Wurde gesehen Kaukasischer Luchs in den Ausläufern, aber das sind Einzelfälle.

Füchse in der ciscaucasia ist auch etwas kleiner als in den nördlichen regionen. Die am häufigsten vorkommende Art ist die Rothaarige mit weißen Brüsten. Der Zeitpunkt für die Jagd wurde für Füchse festgelegt, aber im Allgemeinen stammt diese Kategorie nicht aus dem Roten Buch.

Hirsch, Hase, Elch - Machen Sie sich als gefährdete Art keine Sorgen und interessieren Sie möglicherweise auch Jäger, nachdem Sie eine Lizenz erhalten haben.

Tiere der Steppen und Halbwüste von Stawropol

In der Steppe, Wüste und auch am Übergang vom Wald in die Steppe gibt es Springmäuse, Wühlmäuse, Ziesel, Ohrigel, Wiesel, Saigas, Sandfüchse und viele andere interessante Tiere.

Jerboas bewegen sich auf den Hinterbeinen unregelmäßig, können Geschwindigkeiten von bis zu 50 km / h erreichen. Diese Tiere sind Einzelgänger. Kontakt mit Verwandten nur während der Paarungszeit. Sehr vorsichtig und robust. Etwa 4 km können über Nacht laufen. Sie sind Allesfresser, sie haben Rhizome, Zwiebeln, Samen, Insekten und Larven auf der Speisekarte.

Wiesel mag Raum. Aber auf dem Feld sucht er Schutz unter den Steinen. Ein kühnes Raubtier, bekannt für seinen Blutdurst. Sie ist bis zu 20 cm lang, jagt rund um die Uhr, schwimmt und klettert gleichermaßen gut auf Bäume. Sie ist nicht schüchtern, eher das Gegenteil. Er wird nicht vor einem Mann davonlaufen, und wenn er gefangen wird, kann er angreifen. Es ernährt sich von Mäusen, Hühnern, Ratten, Rebhühnern, Fröschen und Schlangen.

Sandfuchs Corsac Aus einer Familie von Hunden oder Hunden, lebt in der Ebene, fühlt sich in der Steppe und Halbwüste wohl, ist kleiner als ein gewöhnlicher Fuchs, hat eine kurze, scharfe Schnauze, große Ohren, lange Beine, ca. 30 cm groß, wiegt 5,5 bis 6 kg.

Ohriger Igel lebt in der Steppe. Sie sind nicht sehr viele, ähnlich wie gewöhnliche Igel, nur mit sehr großen Ohren. Sie jagen nachts. Sie ernähren sich von Insekten. Sie vertragen Hitze gut.

Mittags Rennmaus - Nagetier mit goldroter Farbe, Kamm Rennmaus hat eine bräunlich-graue Haut.

Im Roten Buch:

Saiga (Saiga-Antilope), ein kleines Säugetier mit einer Nase in Form eines Rumpfes und abgerundeten Ohren. Schöne, wie verdrehte, lange Hörner gibt es nur bei Männern und sie sind auch viel größer als Frauen. Bevorzugt Steppen und Halbwüsten.

Sanddachs lebt in der Nähe von Gewässern an trockenen Orten. Führt nachtaktiv, Allesfresser.

Steppenfrettchen (sehr selten) ist vom Aussterben bedroht, aufgrund der totalen Entwicklung der Steppenflächen. Es ist auch ein wertvolles Jagdobjekt. Er hat schönes, wertvolles Fell.

Hamster Radde kleines Nagetier, bis 28 cm, Schwanzlänge bis 1,5 cm Die Oberseite ist braun, der Bauch ist schwarz oder dunkelgrau. Lichtflecken auf Wangen und Ohren. Es wurde erstmals 1894 vom russischen Naturforscher Gustav Radde beschrieben. Jetzt im Roten Buch gelistet.

Kaukasischer europäischer Nerz, ein einzigartiges Tier seiner Art. Es wird nur in den Reservaten aufbewahrt, es wird nicht einmal in Zoos aufbewahrt. Ein Raubtier der Marderfamilie. Es lebt in den Ausläufern des Nordkaukasus. Ein kleines Tier mit kleinen Pfoten, einem länglichen Körper und einem relativ kleinen flauschigen Schwanz. Die Ohren sind klein, gerundet und vom Fell kaum zu sehen. Das Fell ist kurz, dick und sehr wertvoll. Die Farbe in der Natur ist dunkelbraun, auf der Brust befindet sich ein weißer Fleck. Hält sich näher an Gewässer (CC).

Steppe pestrus. Ein kleines Nagetier mit einem kleinen Schwanz von bis zu 12 cm Länge. Die Ohren sind klein, kaum wahrnehmbar, der Körper und die Beine sind vollständig mit grauem Kitz bedeckt, mit einem schwarzen Streifen auf dem Kamm.

Mol Ratte Nagetier von Säugetieren. Größe 33-35 cm, Gewicht ca. 1 kg, länglicher Körper, Zähne sind stark nach vorne gerichtet, Augen und Ohren nicht. Wehrlos vor Füchsen, Katzen und anderen Raubtieren.

Die Farbe ist auf dem Rücken braun und auf dem Bauch hellbraun. Interessanterweise sind auch die Flöhe, die davon leben, blind. Einige halten ihn für einen Maulwurf, aber das ist falsch, der Maulwurf stammt aus der Familie der Insektenfresser, und die Maulwurfratten stammen von Nagetieren.

Wassertiere von Stavropol

Eines der schönsten aber seltensten Tiere ist Kaukasische Reedkatze. Er ließ sich in unpassierbaren Dickichten in der Nähe von Gewässern nieder. Vermeidet offene Räume, die nicht von Sträuchern verdeckt werden. Er ist ein Nacht- und Dämmerungsjäger. Er hört gut, aber der Geruchssinn ist nicht sehr entwickelt. Er hat lange Beine, aber einen kurzen Schwanz.

Mehrere Personen überlebten. Das wichtigste Merkmal ist absolut lautlos, was bei Liebhabern der Tierwelt überraschend ist. Raubtiere des Stawropol-Territoriumsdie in der Nähe von Wasser leben, sind in der Regel Allesfresser. Sie ernähren sich von allem, was sich bewegt, und der Tatsache, dass sie kleiner sind. Diese Katze frisst Nagetiere, Vögel, Reptilien.

Kaukasische Kröte. Die größte Amphibie in Russland, die Größe erreicht 13 cm, Fang ist verboten, steht unter Schutz (CC).

Kleiner Frosch, (QC), ein seltenes Tier. Der Hauptfeind ist der Waschbär.

Laubfrosch, kleine Amphibie ohne Schwanz, hellgrün mit gelbem Bauch. 3. Gruppe QC.

Triton Lanza Es besiedelt Waldsteppen in der Nähe von Gewässern. Er steht unter Schutz, weil er vom Aussterben bedroht ist. Wo er lebt, reduzieren die Menschen die Zahl der Waschbären, seines Hauptfeindes (CC)

Kaukasischer Otter. Das Tier ist mittelgroß mit einem länglichen Körper, kurzen Beinen und einem verdickten und leicht abgeflachten Schwanz. Körperlänge bis 75 cm, Schwanzlänge bis 50 cm Die Schnauze ist scharf, kurz, die Ohren ragen kaum über das Fell am Kopf hinaus. Oben ist dunkelbraun, glänzend, der Boden ist heller mit einem silbernen Farbton bemalt.

Es lebt am Fluss Kuma in der Region Pjatigorsk und Budjonnowsk. Entscheiden Sie sich für schnell fließende Flüsse in den Bergen und im Piemont, die im Winter nicht gefrieren. Es kann sich jedoch neben einem künstlichen Teich und einem See niederlassen. Jagt in der Abenddämmerung und in der Nacht. Fisch dominiert in der Ernährung, kann jedoch Nagetiere, Vögel und Frösche fangen. Lebt in Höhlen von komplexem Design.

Neben dem Hauptloch werden eine Belüftungskammer und ein Nest gebaut. Die Brutzeit beginnt im Frühjahr. Die Brut besteht aus 2-4 Jungen, die bis in den Herbst hinein bei ihren Eltern leben. Im Roten Buch des Stawropol-Territoriums in Kategorie 3 ist der Status ein seltenes Tier.

Die Bevölkerung ist durch menschliche Bewässerung, Flussverschmutzung und Wilderei gefährdet. Jetzt versuchen sie es künstlich zu züchten, sie kämpfen intensiv mit Wilderei. Und schaffen auch Schutzgebiete in Lebensräumen.

Vögel

Schöner Vogel rosafarbener Pelikan, ist vom vollständigen Aussterben bedroht. Körpergröße 1,5-1,6 m Sehr zartes Gefieder, die Farben der frühen Morgendämmerung - weiß mit einem rosa Schimmer. Es befindet sich am Manych-See und am Chongrai-Stausee (CC).

Savka. Wasservögel aus der Familie der Enten. Die Größe ist klein, bis zu 45 cm, auf der Rückseite mit Rehfarben bemalt, der Bauch ist braun gefärbt. Der Kopf ist hellgrau oder weiß. Männer haben einen schwarzen Streifen und einen blauen Schnabel (CC) am Hals.

Wanderfalke. Raubvogel aus der Familie der Falken. Bis zu einem halben Meter groß, Spannweite bis zu 1,5 m, wichtigste Eigenschaft ist hohe Fluggeschwindigkeit. Es beschleunigt auf 300 km pro Stunde. Daher wurde unser berühmter Hochgeschwindigkeitszug Moskau - St. Petersburg "Sapsan" (KK) genannt.

Wiese Tiruschkagefiedert von den charadriiformes. Der Körper ist 25 bis 28 cm groß, oben braun, die Brust gelblich und am Hals ein wunderschöner Kragen in Zitronenfarbe mit schwarzem Rand. Ein bisschen wie eine große Schwalbe, besonders im Flug (QC).

Uhu. Einer der größten Vertreter von Eulen. Aufgenommen im CC des Stavropol Territory. Größe bis 65 cm, schwarzbraune Farbe mit bunten Streifen und Flecken in Weiß- und Schwarztönen (CC).

 

Schwarzstorch, vorsichtig von Reihern gefiedert, schwarz. Es siedelt sich auf hohen Bäumen an, die Zahl sinkt aufgrund der Entwaldung und des Baus von Stromleitungen (CC).

Steppenadler - ein stolzer Raubvogel von großer Größe mit einem scharfen Schnabel (CC Stavropol).

Sumpf-Eule, ein Vogel mit kürzeren Büscheln seltener Federn in der Nähe der Ohren. Die Oberseite ist in der Farbe von rzhachina mit länglichen dunklen und hellen Punkten gemalt. Er wählt offene Feuchtgebiete, Allesfresser (CC Stavropol).

Trappe - eine große Familie von Kranen mit Federn, die ein Gewicht von bis zu 16 kg erreichen. Es lebt in den Weiten der Steppe, läuft schnell und kann sich gut tarnen, was zur melierten Farbe (schwarz-weiß-grau-rote Farbe der Federn) (KK Stavropol) beiträgt.

Strept in der Größe näher an einheimischen Hühnern, aber im Aussehen einem Rebhuhn ähnlich. Der Rücken und der Kopf sind sandfarben. Die Brust ist weiß mit mehreren schwarzen Querstreifen im Nacken

Prachtkranich der kleinste Kranführer, Höhe 90 cm, wiegt 2,8 bis 3 kg. Meistens weiß, am Kopf, am Hals und an den Flügeln gibt es schöne Flecken von schwarzen Federn. Um die Augen ist ein hellgrauer Farbton aufgetragen, der Schnabel weist ebenfalls Bereiche dieser Farbe auf. Der Schnabel ist kurz gelb (CC Stavropol).

Beerdigungsadler großer gefiederter Raubtier. Größe von 80 cm, manchmal bis zu 90-95 cm. Im Flug fliegen Flügel bis zu 2 m 15 cm. Es wiegt etwa 5 kg und die Weibchen sind größer als die Männchen. Die Farbe der Federn ist dunkelbraun, eher schwarz, auf der Brust und den Flügeln sind schneeweiße Inseln. Der Schwanz ist graubraun (KK Stavropol).

Bussard-Adler hat ein rötliches Gefieder, hält sich an die Steppe, Wüste und Waldsteppe (KK Stavropol).

Bergvögel

Kaukasischer UlarEin anderer Name ist Gebirgstruthahn, Ein Verwandter eines Fasans, ähnelt einem Rebhuhn und einheimischen Huhn (CC Stavropol).

Kaukasisches Birkhuhn, eine gefiederte schwarze Kohlenfarbe, mit einigem Blau in Form der unterschiedlichen kleinen Inseln. Der Schwanz und die Flügel sind mit weißen Flecken verziert. Eine Besonderheit sind die roten Federaugenbrauen. Selten, gelistet in QC.

Bartadler, er ist ein Aasgeier, Flügel und Schwanz mit scharfen Enden, Gefieder auf ihnen und auf dem hinteren Teil von Schwarz, Brust und Kopf sind hellbeige. Um die Augen sind schwarze Streifen (CC Stavropol).

Gänsegeier Raubvogel von Falken. Er ist auch ein Aasfresser. Es ist alles dunkelgrau, manchmal näher an Schwarz, Brust, Nacken und Kopf sind weiß. Der Schnabel ist breit und stark (CC).

Reptilien

Ohriger runder Kopf, kleine bis zu 20 cm große Eidechse mit großen Fortsätzen am Kopf, die an große Ohren erinnern. Es ist in KK eingetragen.

Rock Eidechse bis zu 18 cm groß, von denen ein Drittel der Körper ist, zwei Drittel der Schwanz. Flacher Kopf, lebt in den Ausläufern. Es ist in KK eingetragen.

Spindel brechen. Eidechse näher an Pseudopoden. Selten genug. Körperlänge bis 27 cm, Schwanzlänge bis 18 cm (CC).

Olivenschlange. Als seltenster Vertreter der Schlangen wurde er im CC mit 0 bewertet. Vermutlich bereits ausgestorbene Art. Länge 90 cm, Farbe - ein interessantes Muster aus Blau- und Oliventönen (CC)

Steppenagama, eine seltene Eidechse von bis zu 25 cm Länge, von denen 15 cm die Schwanzlänge ist. Der Kopf ist herzförmig, hoch. Die Farbe ist grau-braun. Ornament auf dem Rücken in Form von Zellen (QC)

Gestreifte Eidechse, zahlreiche ansichten. Es lebt in offenen Gebieten mit grasiger und strauchiger Vegetation. In der Länge bis zu 34 cm. Der Körper ist farblich in zwei Fragmente unterteilt - vom Kopf bis zur Körpermitte - hellgrün und weiter bis zur Schwanzspitze - grau. Und alles ist mit kleinen Flecken übersät, wie ein Muster.

Beinlose Eidechse (Gelbbauch). Große Eidechse, bis zu 50 cm groß, Schwanz bis zu 75 cm Körperfarbe - braun-braun, in einer kleinen Zelle. Es ist in KK eingetragen.

Nach den vorgelegten Daten ist hier eine sehr seltene Art zu finden - Eidechsenschlange. Dies ist eine Schlange aus der Familie der Schlangen, die im Stawropol-Territorium 7 Mal gesehen wurde. Erreicht eine Länge von 2 m, ovipositing. Selbst ist nicht giftig, kann aber andere, auch giftige Schlangen fressen.

Von giftig bis rot ist das Buch verzeichnet OststeppenotterIhre Länge beträgt bis zu 73,5 cm. Der Hals, der einen flachen Kopf trennt, ist ausgeprägt. Die Farbe ist grau-grün, auf der Rückseite befindet sich eine schöne Zickzackverzierung. Zusätzlich zu den Ausläufern des Großkaukasus kann es Waldsteppen im Süden und Südosten Europas, in der Sarepta-Region an der unteren Wolga, in Mittel- und Zentralasien, in Südsibirien und in Kasachstan bewohnen. Viviparous. Es zieht sich zu Flussauen, grasbewachsenen Schluchten, Auenwäldern und felsigen Berghängen.

Insekten

Karakurt. Diese Kreatur gehört zur Familie der Spinnentiere, die den Namen "Schwarze Witwe" trägt. Sie sind schwarz gefärbt, Weibchen fressen Männchen nach der Paarung. Ein besonderes Zeichen sind rote Flecken am Bauch. Das Weibchen ist bis zu 2-3 cm groß, das Männchen bis zu 1 cm.Wenn das Weibchen rote Flecken im Bauch hat, ist es besonders gefährlich! (QC)

Lycaena vorkaukasisch. Schmetterlingsschmetterling, sehr schön. In der 1. Kategorie QC enthalten. Flügellänge bis 16 mm, Flügelspannweite - 30 mm. (QC)

Zegris Euphemweißer Schmetterling mit einer Flügelspannweite von bis zu 4 cm Die Farbe der Flügel ist weiß, an den oberen Flügeln befinden sich orange-gelbe Flecken und schwarze Flecken (CC).

Zernithia Polyxena. Schmetterlingssegelschiff mit einer Flügelspannweite von bis zu 5,6 cm. Leuchtende Schönheit mit einer Färbung unter der antiken Amphore. (QC).

Traurige Hummelvon 1,5 bis 2 cm Länge, arbeitende Personen noch kleiner, bis zu 1 cm, Bauch schwarz, Körper mit hellgelben Haaren bedeckt. Es lebt in Lichtungen und Wiesen in einer Waldzone. Wärmeliebend, in Schutzräumen überwinternd.

Helfer bei der Bestäubung von Pflanzen, auch von landwirtschaftlichen. Warum ein solcher Name nicht sehr klar ist, liegt wahrscheinlich an der geringen Lautstärke, die er abgibt. Es stellt sich eine kleine ärgerliche Stimme heraus. Oder vielleicht, weil er vom Aussterben bedroht ist und im CC gelistet ist.

Xylocope RegenbogenBienenfamilie. Der kleinste Xylocop in Russland. Länge bis 1,8 cm, dunkle Flügel mit violetten Reflexen (CC).

Fledermäuse

Fledermaus Zwerg, eine Fledermaus aus der Familie der Glattnasenfledermäuse, ist im Roten Buch aufgeführt. Klein, von 4,8 bis 5 cm, ist in dunklen Sandfarben mit einer braunen Tönung bemalt. Es ist in den südlichen Regionen der Region (KK) zu finden.

Nacht mit scharfen Augen. Fledermausfledermaus aus der Familie der Glattnasenfledermäuse. Die vom Aussterben bedrohte Art steht im Roten Buch. Die Nachtlampe ist größer als andere Familienmitglieder. Ihre Unterarme sind ca. 6 cm lang und in den Farben Dunkelbraun und Graubraun (CC) bemalt.

Gemeiner Langflügel. Die Fledermaus ist von 5,5 bis 6 cm klein und ihr Fell ist dunkel, von grau-braun bis dunkelbraun. Lebt in den Ausläufern. Am Rande des Aussterbens (CC).

Akklimatisierte Tiere, die im Gebiet Stawropol leben

Sogar in der Sowjetzeit wurden Nutria, Waschbärhund, Altai-Eichhörnchen, Altai-Murmeltier, Sikahirsch und Reh akklimatisiert. Sie leben in freier Wildbahn, aber ihre Bevölkerung ist unterentwickelt.

Nutria Wasservogelnagetier mit einem Gewicht von bis zu 12 kg und einer Größe von bis zu 60 cm. Die Weibchen sind kleiner als die Männchen. Sie hat dickes wertvolles Fell und einen glatten breiten Schwanz, mit dem sie beim Schwimmen "lenkt". Es setzt sich in der Nähe von Wasser ab, ist thermophil, verträgt aber Fröste bis zu 35 Grad.

Waschbärhund - Raubtier einer Familie von Hunden oder Caniden. Es ist alles fressend. Löcher für Gehäuse graben. In der Erscheinung ähnelt es sowohl einem Waschbären als auch einem Fuchs.

Altai Eichhörnchen, größer als gewöhnliches Eichhörnchen, hat eine schwarzbraune Fellfarbe, manchmal fast kohleblau. Im Winter hellt sich das Fell auf und wird silbergrau. Waldtier, lebt zwischen Pinien und in Eichenwäldern.

Altai Murmeltier großes Nagetier mit einem Gewicht von bis zu 9 kg. Der Besitzer eines dicken langen Mantels von gelb-beige Farbe, manchmal mit braun-schwarzen Tönen.

Sikahirsch. In der wilden Fauna lebt etwa 15-16 Jahre. Es lebt in Wäldern, hauptsächlich in Eichenwäldern. Sehr helle Körperfarbe im Sommer - die Hauptfarbe sind rotbraune, hellweiße Flecken im ganzen Körper. Im Winter wird das Fell dunkler und heller. Wahrscheinlich weniger auffällig.

Reh, Hirsche Familiensäugetier. Das Fell ist im Sommer hellbraun oder dunkelrot und im Winter graubraun. Nur Männer haben Hörner. Erlaubt als Jagdobjekt.

Im Allgemeinen hat Stawropol ausgezeichnete Jagdgründe, in denen Sie Wildschweine, Bisamratten und Fasane jagen können. Sie können einen Jagdschein für einen Wolf, einen Fuchs, einen Marder, Wasservögel, einen Hasen und ein Ziesel erwerben.

Nutztiere des Territoriums Stawropol In erster Linie vertreten durch illustren Vollblutkühe. Sie züchten Fleischrassen: Kalmyk, Hereford, Kasachische Weißkopf-, Limousin- und Milchrassen: Holstein, Schwarzweiß, Rote Steppe, Jaroslawl, Aishir und Jersey.

Außerdem treiben sie Schweine, Ziegen, Hühner, Truthähne, Enten und Schafe. Die Schafzucht ist eines der wichtigsten Gebiete für die Viehzucht auf dem Land im Gebiet Stawropol. Schafe werden durch Rassen vertreten: der Manych-Merino, der russische Fleisch-Merino, der Jalgin-Merino, der Stavropol, der sowjetische Merino und die nordkaukasische Fleischwolle.

Und es gibt gezüchtete Pferde - Araber, Achal-Tekkiner, Vollblüter, Karatschai, Oryol-Traber. Und schließlich werden wunderbare Karpatenbienen dorthin gebracht. Jetzt im Internet finden Sie eine ganze Reihe von Anzeigen für den Verkauf von Nutztieren, besonders erwähnt wird, dass sie aus Stawropol stammen.

Es wird angenommen, dass diese Personen die vielversprechendsten, stärksten, profitabelsten und produktivsten sind. Grundeln und Kälber zum Mästen können bei 11.000 Rubel gekauft werden. Sauen mit Schweinen - bis zu 27.000 Rubel, Ziegen mit Kindern - bis zu 10.000 Rubel und Schaf-Lämmer - 1.500-2.000 Rubel.

Stellen Sie sich nun vor, wozu Sie aufgefordert wurden Foto von Tieren des Stawropol-Territoriums. Vergessen Sie Standardkätzchen, Welpen, Schweine, Lämmer und andere niedliche, aber gewöhnliche Haustiere. Versuchen Sie schneller, die Erinnerung an seltene gefährdete Kreaturen einzufangen. Eidechse, Spinne, Fledermaus oder Vogel - das sind Ihre Modelle, die Sie verherrlichen können. Wer weiß, vielleicht ist Ihr Foto eines der letzten für einige Arten.

Das Rote Buch von Stawropol ist leider ziemlich umfangreich. Deshalb müssen Sie auf den Umweltschutz achten. Tourismus, landwirtschaftliche Entwicklung, Sanatoriums- und Resortaktivitäten, andere Infrastrukturen - all dies ist in Ordnung, kann aber für die fragile Kategorie destruktiv sein. "Seltene Tiere des Stawropol-Territoriums"

Im Territorium Stawropol gibt es bereits 16 staatliche Reservate. Der größte von ihnen ist "Alexander", hat eine Fläche von 25.000 Hektar. Auf dem Territorium dieses Reservats befinden sich die berühmten "Steinhütten" und der prächtige Wald, ein Naturdenkmal namens Eiche.

2018 wurde das 10-jährige Bestehen des staatlichen Naturschutzdienstes des Territoriums Stawropol gefeiert. Wir lieben unsere Heimat so sehr, dass sich jede Ecke als schöner und interessanter herausstellen kann als exotische, aber fremde Sehenswürdigkeiten. Stavropol Territory ist im Allgemeinen ein Glücksfall für Touristen.

Hier "notierten" die Skythen und Sarmaten, die Große Seidenstraße verlief hier und die Goldene Horde hinterließ architektonische Denkmäler und keramische Wasserleitungen. Aber das größte Geschenk ist eine einzigartige Natur. Deshalb ist es unsere Aufgabe, die Seiten im Roten Buch von Stawropol nicht zu vergrößern, es ist schon zu groß.

Sehen Sie sich das Video an: Der Nacht-Stream - Eure Level und Multiplayer - Super Mario Maker 2 Live Aufzeichnung (Januar 2020).

Lassen Sie Ihren Kommentar