Kanarischer Hund der Deutschen Dogge. Beschreibung, Eigenschaften, Pflege und Preis der kanarischen Hunderasse

Barodino Mahero. Dies ist der Name des Vorfahren des Canary Mastiff. Seine Heimat ist die Insel Teneriffa. Die erste Erwähnung der Rasse stammt aus den 50er Jahren vor Christus. Die einheimische Rasse Barodino Mahero ist ausgestorben. Ein Nachkomme blieb zurück.

Auf den Kanarischen Inseln wurde es zur Beweidung genutzt. In Europa wurde der Hund als Wach- und Familienfreund umgeschult. Kanarienvogel bestanden und in Schlachten trainiert. Sie wurden von den Kolonisten, die sich im 17. Jahrhundert niederließen, auf die Inseln "gepfropft". In den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts wurde das Kämpfen mit Hunden verboten.

Die Hirtenfähigkeiten der Hunde sind bereits verloren gegangen. Die Rasse begann auszusterben. Ein trauriges Ergebnis wurde vermieden, indem der Look absichtlich wiederhergestellt wurde. Im Jahr 2001 erkannte es die FCI an und sicherte es nach dem 346. Standard.

Beschreibung und Eigenschaften des Canary Mastiff

Großer Kanarienvogel - Molosser. So genannte große und massive Hunde. Auf Foto Kanarischer Hund spielt mit kühnen Muskeln, zeigt ein starkes Skelett. Bilder vermitteln nicht die Größe der Hunde.

Ihre Widerristhöhe erreicht im Leben 66 Zentimeter. Hunde wiegen 60-67 Kilogramm. Dies gilt für Männer. Das Gewicht der Hündinnen sollte 55 kg nicht überschreiten. Die Widerristhöhe reduziert sich auf den 61. Zentimeter. Dementsprechend haben Vertreter der kanarischen Rasse einen sexuellen Dimorphismus entwickelt.

Mit abgeschnittenen Ohren Hund Kanarienvogel ähnelt einem vergrößerten Staffordshire Terrier oder Amstaff. Assoziationen führen zu einer fast quadratischen Körperform, Knochenbreite und Muskulatur.

Die Schnauze ist ebenfalls leicht verlängert, hat einen rechteckigen Umriss, ein Übergang von der Stirn zur Nase ist ausgeprägt. Die gleichen kräftigen Kiefer und klugen, tropfenförmigen Augen. Die Lippen des Hundes sind jedoch lockerer und können durchhängen. Dementsprechend sind die kanarischen Molosser ein bisschen matschig.

Der Biss der Kanarischen Hunde ist oft scherenartig. Die Standardeinstellung der Backen erlaubt auch. Direkt parallel zueinander liegen die Glieder der Hunde. Ihre Schultern sind richtig geneigt.

Der Rücken der Hunde ist fast gerade und endet mit einem kräftigen Schwanz. Es verjüngt sich allmählich zum Ende und fällt nicht unter die Sprunggelenke der Hinterbeine.

Pflege und Wartung

Der Kanarische Mast hat keine Unterwolle. Dies minimiert das Problem der saisonalen Häutung. Wolle von einem großen Hund ist nicht mehr als von einer kleinen englischen Bulldogge. In der Farbe ist der Rücken der Kanaren übrigens schwarz, beige, silber, rot.

Die Tigerfärbung des Kanarischen Hundes wird als bevorzugter angesehen

Die Hauptfarbe gilt jedoch als Tiger. Gemäß dem FCI-Standard ist dies bevorzugt.

Die Kraft des Hundes erfordert körperliches Training, lange Spaziergänge und aktive Spiele. Ohne sie Großer Kanarienvogel undenkbar. Ohne richtige körperliche Anstrengung schwächen sich die Muskeln. Das Skelett hat kein sogenanntes Korsett mehr. Gelenkprobleme können auftreten und Rachitis kann sich entwickeln.

Ein trainingsbedürftiger Hund braucht einen Meister, der mehrere Stunden am Tag mit einem Haustier verbringen kann oder der Platz auf einem Bauernhof bietet.

Der Kanarienvogel erinnert sich an die Vergangenheit des Hirten und beobachtet sein Territorium. Der Hund beobachtet aufmerksam Menschen und Tiere auf dem anvertrauten Gut. Das Tier spürt die Gefahr und verwandelt sich augenblicklich von einem fröhlichen Begleiter in einen beeindruckenden Wächter.

Sie müssen in der Lage sein, seine Begeisterung zu zügeln. Daher werden Welpen von Kanarischen Hunden in der Regel zu Ausbildungskursen geführt.

Ausbildungsvertreter der Rasse eignen sich gut. Anfängerhundezüchter des Kanarischen Hundes werden jedoch nicht empfohlen. Mit übermäßiger Weichheit wird er zum Anführer und kontrolliert die Person.

Ein erfahrener Trainer sollte Kanarier ausbilden

Mit übermäßiger Starrheit im Kreislauf weigern sich die Hunde zu gehorchen, protestieren bereits und greifen an. Der Mittelweg ist in der Regel in der Lage, bereits gehaltenen Molossern, Hundeführern von Diensthunden, standzuhalten.

Molosser gehorchen einem Meister. Wenn der Hund in die Familie kommt, wählt sie den Anführer selbst aus. Auf den "Schultern" des Auserwählten liegt die Grundversorgung des Hundes. Er liebt es zu schwimmen, auch wegen des störungsfreien Mantels und braucht es nicht. Aber der Hund muss Gelenkerkrankungen vorbeugen.

Der Hund ist mit 2 Jahren voll ausgebildet. Die Deutsche Dogge nimmt im Alter von 7 Monaten an Masse zu. Anderthalb Jahre Gewicht üben Druck auf die noch nicht geformten Gelenke aus. Wenn der Kanarienvogel in der Wohnung wohnt, ist es ratsam, mit dem Aufzug zu fahren oder den Mastiff in die Arme zu senken.

Beim Laufen auf den Stufen erhält der Hund Mikrotrauma der Gelenke. Das Springen auf Felsbrocken und andere Unregelmäßigkeiten in den ersten 2 Lebensjahren ist ebenfalls unerwünscht.

Hundekanarienfutter

Da die Kanarische Dogge eine fast einheimische Rasse ist, ist sie nicht besonders wählerisch. Auf den Inseln der Hunde fütterten sie, was sie mussten. Die Rasse erwies sich als stark, nicht allergisch. Daher ist die Ernährung der Molosser mindestens trocken, mindestens natürlich, mindestens gemischt.

Kanarische Hundewelpen Besser wahrgenommenes Misch- und Naturfutter. Mindestens die Hälfte der Nahrung sollte aus tierischen Proteinen bestehen. Der Anteil fermentierter Milchprodukte ist ebenfalls groß - ungefähr 30%. Große Hunde brauchen Kalzium, um Knochen zu bilden.

Die restlichen 20% der Ernährung entfallen auf Getreide, Gemüse und Obst. Anstelle von Vitamin-Mineral-Komplexen eignen sich mit kochendem Wasser übergossene Brennnessel- und Löwenzahnstängel. Zuhause sind die Hunde daran gewöhnt, sich von der Vegetation zu ernähren.

Das ganze Jahr über Brennnesseln und Löwenzahn sammeln können nicht alle. Aus fabrikneuen Vitamin-Mineral-Komplexen können Sie "Tetravit" oder "Trivit" nehmen.

Hunde werden 4-mal täglich für bis zu 5 Monate gefüttert. Seit sechs Monaten essen die Hunde dreimal am Tag. Ab dem ersten Lebensjahr können Kanaren zweimal am Tag essen.

Für Molosser ist es wichtig, dass sie so viel Energie mit Nahrung aufnehmen, wie sie verbrauchen. Wenn Ihr Haustier unterernährt ist, müssen Sie die Portionen reduzieren. Wenn der Hund ständig bittet, lohnt es sich, mehr zu geben. Die Hauptsache ist, Nudeln, Süßigkeiten und geräuchertes Fleisch zu vermeiden. Diese Produkte sind schädlich für Hunde, können nicht nur Übergewicht, sondern auch Pathologie des Verdauungssystems verursachen.

Mögliche Erkrankungen des Kanarischen Mastiffs

In Beschreibung des Kanarischen Hundes Es lohnt sich, den für die Rasse charakteristischen Krankheiten einen Platz einzuräumen. Gemeinsame Probleme wurden erwähnt. Das Hauptproblem ist die Dysplasie, dh eine fehlerhafte Entwicklung des Gewebes. Auf den Kanaren befällt die Krankheit die Hüftgelenke.

Aufgrund der Größe und Struktur der Kanaren neigen Hunde zur Inversion des Darms. Daher ist es wünschenswert, plötzliche Bewegungen und systematisches Überessen des Hundes auszuschließen. Es ist sinnlos, mit Präventionsmethoden gegen Dysplasie vorzugehen. Pathologie ist erblich. Daher werden Hunde mit einer Diagnose aus der Zucht genommen, ohne dass genetisches Material übertragen werden muss.

Kanaren sind auch problematisch. Sie sind von einer multifokalen Retinopathie betroffen. Dies ist eine Entzündung der Augenschleimhäute. In der Medizin nennt man sie Sklera.

Dogo Kanarischen Preis

Dogo Kanarischen Preis Hängt von der Klasse des Hundes ab, seiner Abstammung. Ein Welpe ohne Papiere kann für 7.000-10.000 Rubel gekauft werden. Wenn die Eltern des Hundes Dokumente in Ordnung haben, beginnen die Kosten bei 20.000 Rubel.

Dies ist der Preis für Welpen, deren Eltern mittelmäßige Ausstellungsbewertungen haben. Für eine Hündin ist das Minimum „sehr gut“ und für ein Männchen „ausgezeichnet“. Ansonsten dürfen Hunde nicht gezüchtet werden.

Wenn die Eltern eines Welpen der Extraklasse, Gewinner internationaler und nationaler Ausstellungen, ein Haustier für mindestens 40.000 Rubel bekommen. Der maximale Preis liegt bei 90.000. Die Rasse wird immer beliebter.

Welpe des kanarischen Hundes

Daher wird auch das Wachstum der Welpenpreise prognostiziert. Ihr Name wurde übrigens der Grund für den Namen der Inseln, von denen die Rasse stammt. Aus dem Lateinischen übersetzt canis als "Hund". Dementsprechend wird kein Hund nach seiner Heimat benannt, sondern umgekehrt.

Sehen Sie sich das Video an: 10 Abnormal Große Hunde - Die es wirklich gibt (Dezember 2019).

Lassen Sie Ihren Kommentar