Hundehalsband

Der Kragen ist ein ringförmiges Accessoire, zu dessen Herstellung am häufigsten Leder, festes Gewebe, Metalle oder Kunststoff verwendet werden. Um die Bewegung des Hundes zu begrenzen, kann an einem Halsband eine Leine oder eine spezielle Kette befestigt werden.

Warum braucht ein Hund ein Halsband?

Heutzutage ist die Verwendung eines Halsbands ein wesentlicher Bestandteil des Gehens mit einem Hund. Und das Fehlen eines solchen Zubehörs bei einem Tier, das sich an öffentlichen Orten befindet, kann den Besitzer eines Haustiers mit einer ziemlich beeindruckenden Geldstrafe bedrohen. Einige Arten von Halsbändern werden verwendet, um den Trainingsprozess zu erleichtern, das Verhalten des Hundes zu kontrollieren und den Gehorsam zu fördern. Viele moderne Modelle haben unter anderem eine gewisse dekorative Funktion und können als echte Hundedekoration dienen.

Kragentypen

Je nach Verwendungszweck und Verwendungszweck können Hundehalsbänder in verschiedenen Ausführungen angeboten werden, darunter Accessoires für den Alltag, für das Training sowie dekorative Schrift- und Ausstellungsmodelle.

Lässige Kragen

Eine Art, die für Hunde jeder Rasse obligatorisch ist, unabhängig von Charakter und Größe. An einem solchen Zubehör ist eine Leine befestigt, mit der der Besitzer sein Haustier kontrollieren kann.

Hauptmerkmale:

  • Zubehör Breite. Der Parameter wird abhängig vom Alter und der Größe des Haustieres ausgewählt. Übermäßig breite Modelle können den Hals des Tieres reiben und sind zu schmal - sie schneiden in die Haut und verursachen Schmerzen.
  • Komfort und Benutzerfreundlichkeit. Übermäßiges Festziehen des Halses des Haustiers kann zu schweren Verletzungen und Verletzungen führen. Durch zu schwache Spannung kann der Hund ein solches Zubehörteil einfach und schnell selbst entfernen. Das Halsband gilt als ideal, unter dem ein Finger frei eintritt, ohne den Hals des Haustieres zu quetschen;
  • Zubehörgewicht. Preiswertes Kunstleder macht Halsbänder zu massiv und oft recht schwer, was für kleine Zierrassen äußerst unerwünscht ist;
  • Art des Innenraums. In den meisten Fällen haben alltägliche Halsbänder ein Veloursleder oder einen Stoff im Inneren, wodurch das Risiko von Hautabschürfungen am Hals selbst von glatthaarigen Hunden minimiert wird. Für langhaarige Haustiere ist es ratsam, runde oder nahtlose Muster sowie Halsbänder mit Außennähten zu erwerben.

Eines der beliebtesten Halsbänder gilt als das deutsche Modell Nunter aus Nylon und Leder, was auf die hohe Qualität und die natürlichen Materialien zurückzuführen ist, die bei der Herstellung eines solchen haltbaren Hundezubehörs verwendet wurden.

Besitzer von Hunden dekorativer Rassen bevorzugen in den letzten Jahren zunehmend die sogenannten Exklusiv-Halsbänder, die unabhängig von unterschiedlichsten Materialien hergestellt werden.

Leuchtende Kragen

Moderne Modelle, die eine LED-Steuerung des Tieres bei einem Spaziergang im Dunkeln ermöglichen. LED-Halsbänder gehören zur Kategorie der Neuheiten und sind erst seit relativ kurzer Zeit im Haushaltsregal erhältlich, haben aber bereits an Popularität gewonnen, sodass sie bei Hobbyhundezüchtern und Profis sehr beliebt geworden sind. Das Leuchtzubehör funktioniert aus Batterien in Form einer Batterie, es wird häufig als Haupthalsband verwendet, daher ist es mit einem speziellen und sehr praktischen Ring für eine Leine ausgestattet. Eine spezielle Technologie ermöglicht es Ihnen, die Bewegung des Hundes in einer Entfernung von nicht mehr als 400-450 Metern zu verfolgen, was in der Regel völlig ausreichend ist.

Das ist interessant! Hochwertige Leuchtdiodenmanschetten haben ein spezielles Batteriefach, und billige Einwegmodelle haben keinen praktischen Wert, so dass die durchschnittliche Lebensdauer eines solchen Produkts selten mehr als einhundert Stunden beträgt.

LED-Halsbänder arbeiten in verschiedenen Modi, einschließlich einer konstanten Art von Licht, das mit verschiedenen Frequenzen blinkt oder normalem irisierendem Licht. Relativ reflektierendes Zubehör gehört zu den relativ neuen Sorten, die das Tier für das sich nähernde Fahrzeug sichtbar machen.

GPS-Tracking-Halsbänder

Zubehör, das mit einem GPS-Tracker ausgestattet ist, dient dazu, die Bewegung und Position des Hundes zu verfolgen. Solch ein moderner GPS-Navigator, der in das Halsband eingebaut ist, ist eine Art "Signalfeuer", das mit dem Satellitensystem verbunden ist. Daher hat der Besitzer des Hundes eine großartige Gelegenheit, das verlorene Tier zu finden, indem er zu diesem Zweck ein mit dem Internet verbundenes Telefon, einen Navigator oder einen Laptop verwendet. Einige Modelle sind mit einer speziellen SOS-Taste ausgestattet, mit der jeder Passant mit einem Klick über einen gefundenen Hund informiert werden kann.

Die Hauptnachteile des GPS-Halsbands sind seine relativ hohen Kosten sowie die Notwendigkeit, eine stabile Internetverbindung bereitzustellen, bei deren Nichtvorhandensein ein teures Zubehör absolut unbrauchbar wird. Trotz der hohen Kosten in den letzten Jahren bevorzugen immer mehr Hundebesitzer Zubehör, das mit einem GPS-Tracker ausgestattet ist, mit dem Sie die Sicherheit Ihres Haustieres während eines Spaziergangs maximieren können.

Elektronische Halsbänder

Diese Art gehört nicht zur Kategorie der alltäglichen Hundezubehörteile und wurde von Spezialisten der Zoobranche entwickelt, um den Aus- und Weiterbildungsprozess zu erleichtern und das Verhalten von vierbeinigen Haustieren zu korrigieren. Das Prinzip des elektronischen Halsbands basiert auf der Verwendung leichter elektrischer Impulse, die verhindern, dass sich der Hund unkorrekt verhält.

Das ist interessant! Die sogenannten Schockhalsbänder können die Psyche und die Gesundheit des Tieres nicht schädigen, aber es ist sehr wichtig, das richtige Modell und den richtigen Typ eines solchen Zubehörs auszuwählen. Aus dieser Sicht hat sich das moderne und hochwertige Garmin-Modell, das das Verhalten des Hundes korrigiert und über eine integrierte GPS-Signalfunktion verfügt, sehr gut bewährt.

Antilay-Modelle werden der Kategorie der elektronischen Halsbänder zugeordnet, die den Besitzer des Hundes und seine Nachbarn vor übermäßigem Hundebellen oder -heulen bewahren. Solche praktischen und sehr praktischen Zubehörteile werden in einer Wasser-, Vibrations- und Klangversion angeboten. Ihre Wirkung basiert auf der Betätigung eines speziellen Mechanismus, der einen Wasserstrahl, ein Vibrationssignal oder einen Klangeffekt aktiviert.

Strenge Kragen

Eines der schwerwiegendsten Erziehungshalsbänder für Hunde ist der sogenannte "Nieten-Korrektor des Verhaltens" oder Parfors. Derartige Leder- oder Metallhalsbänder sind innen mit speziellen Stacheln versehen, deren Wirkung auf die Haut des Tieres zu Bildungszwecken genutzt wird.

Parfurs sind für den täglichen Gebrauch strengstens verboten, und ein Tier, das sich an ein solches Halsband gewöhnt, kann seine Verwendung völlig unbrauchbar machen. Die Fixierung unter dem Hals des Hundes erfolgt mit einem speziellen Verschluss, der das freie Aufhängen eines solchen Zubehörs verhindert. Laut Experten ist die Verwendung von Parfors nur unter Aufsicht eines erfahrenen Hundeführers zulässig, wodurch das Risiko einer Schädigung des Hundes minimiert und dessen Verwendung so effektiv wie möglich gestaltet wird.

Heilung von Anti-Cloud-Halsbändern

Therapeutische Modelle werden verwendet, um das Haustier von den häufigsten Ektoparasiten zu befreien. In den meisten Fällen wird das Material eines solchen Kragens reichlich mit speziellen Lösungen imprägniert, die das Tier von Flöhen oder Zecken befreien und auch für lange Zeit als wirksamer Schutz des Fells vor Parasiten dienen.

Arten von modernen medizinischen Halsbändern:

  • chemische Modelle in Form eines mit hochgiftigen insektiziden Substanzen getränkten Bandes, die fast augenblicklich auf Parasiten einwirken;
  • biologische Typenmodelle, deren Wirkung auf den Eigenschaften von ätherischen Ölen oder Heilkräutern beruht;
  • Ultraschallmodelle, die keinen charakteristischen stechenden Geruch haben und keine giftigen chemischen Bestandteile enthalten.

Das ist interessant! Zu den modernsten und hochwertigsten zählen die feuchtigkeitsbeständigen und duftenden medizinischen Halsbänder des Narz Ultr-Guarrd Flea & Tiсk Collars, die über einen speziellen Reflexstreifen verfügen.

Bei der Auswahl wird empfohlen, medizinisches Zubehör von führenden inländischen und europäischen Unternehmen zu bevorzugen. Berücksichtigen Sie jedoch die Neigung des Haustieres zu allergischen Reaktionen.

So wählen Sie eine Kragengröße

Das Halsband wird unter Berücksichtigung der Größe und des Alters des Haustieres sowie der Merkmale seines Fells, seines Temperaments und der Verwendungszwecke, für die dieses Hundezubehör gekauft wird, ausgewählt.

Standardgrößen:

  • Kennzeichnung "S" - für Hunde mit einer Widerristhöhe von 31 bis 37 cm, einschließlich Yorkshire Terrier, Chihuahua, Zwergpudel, Pekingese, Jack Russell Terrier und Malteser Schoßhund;
  • Kennzeichnung "SM" - für Hunde mit einer Widerristhöhe von 35 bis 41 cm, einschließlich Dackel, Mops, Pekingese, Schoßhund, West Highland Terrier, Bulldogge, Boston Terrier und Spitz;
  • Kennzeichnung "M" - für Hunde mit einer Widerristhöhe von 39 bis 45 cm, einschließlich Airedale, Collie, Beagle, Cockerspaniel, Mittelschnauzer, Setter, Boxer, Shiba Inu, Bullterrier, Russischer Windhund und Zeiger;
  • Kennzeichnung "ML" - für Hunde mit einer Widerristhöhe von 43 bis 51 cm, einschließlich Dalmatiner, ungarischer Vyzhla, Weimaraner, Staffordshire-Terrier, Irish Setter und Siberian Husky;
  • Kennzeichnung "L" - für Hunde mit einer Widerristhöhe von 49-60 cm ein Rhodesian Ridgeback, ein zentralasiatischer Schäferhund, ein Golden Retriever, ein Labrador, ein deutscher Schäferhund, ein Bullmastiff, eine Deutsche Dogge, ein kaukasischer Schäferhund, ein schwarzer Terrier, ein Cane Corso und ein Husky.

Alltägliche Halsbänder sollten stark genug sein, aber nicht zu steif und nicht traumatisch für das Haustier, eng anliegender Hals, aber bequem und angenehm zu tragen. Das Material, das bei der Herstellung verwendet wird, sollte nicht viel verlieren und auch seine Form gut behalten und haltbar sein.

Das ist interessant! Bei der Auswahl eines Parfors werden die Messungen direkt unter dem Hals am sogenannten Trageort vorgenommen. Bei der Auswahl einer Schlinge müssen die Messungen an der breitesten Stelle des Kopfes des Haustieres vorgenommen werden.

Für Welpen sind Modelle mit der Möglichkeit, die Größe anzupassen, wenn das Haustier wächst, optimal geeignet. Für einen erwachsenen Hund gilt die Norm als, wenn eineinhalb Finger frei unter dem erworbenen Halsband vorbeigehen.

Wie man einen Hund mit einem Halsband trainiert

In der Regel wird den Welpen beigebracht, ab einem Alter von drei Monaten ein Halsband zu tragen, jedoch nur nach und nach, um den vierbeinigen Haustieren keine Angst oder Abscheu vor einem solchen obligatorischen Accessoire zu bereiten. Wenn das Tier von Kindesbeinen an kein Halsband trug, wird es diese Innovation offensichtlich nicht mit einem Gefühl der Freude behandeln. Daher kann der Hund in den ersten Trainingstagen drehen oder kratzen und auch aus dem Tragezubehör fliehen.

Es wird auch interessant sein:

Um Stress abzubauen und das Training zum Tragen eines Halsbandes zu erleichtern, müssen Sie den Welpen zunächst an einem solchen Produkt schnuppern lassen und sich in einer entspannten häuslichen Umgebung mit einem neuen Attribut vertraut machen. Nachdem das Halsband am Hund getragen wurde, wird empfohlen, es mit Spielen oder der Datscha des bereits vertrauten, geliebten Leckerli abzulenken. Es ist auch ratsam, kurz vor dem Essen ein Halsband zu tragen, da sich ein hungriges Haustier höchstwahrscheinlich auf Futter konzentriert, wodurch es für eine Weile auf ein neues Accessoire verzichten kann. Experten empfehlen oft, dass Sie Zeit zum Gehen oder Spielen einplanen, um Ihr Halsband zu trainieren. Die erste Option ist akzeptabler.

Wenn ein Hund an ein Halsband gewöhnt wird, ist es äußerst unerwünscht, sofort einen ganzen Tag lang ein Haustier darin zu lassen. Daher ist es notwendig, schrittweise zu handeln, ohne Ereignisse zu erzwingen, aber die Regelmäßigkeit solcher Ereignisse zu beachten. Zum ersten Mal reicht es aus, nur zehn Minuten für das Tragen aufzuwenden. Es ist wichtig, das Halsband nicht vom Hund zu entfernen, wenn das Tier gerade versucht, ein solches Manöver alleine durchzuführen. Andernfalls wird das falsche Verhaltensmodell unfreiwillig im Haustier behoben, was manchmal sehr schwierig ist, sich von ihm zu entwöhnen. Während der ersten Woche ist es ratsam, ein Halsband zwei- oder dreimal täglich nur zehn bis fünfzehn Minuten lang zu tragen, und die Tragezeit sollte sich allmählich erhöhen.

Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass das Halsband unter den Bedingungen der amtlichen Hundezucht ein unverzichtbares und nahezu ständiges Accessoire ist. Im Gegensatz dazu wird dieses Attribut bei Jagdhunden häufig überflüssig und kann dazu führen, dass Tiere bei der Jagd nach Beute verletzt werden. Gewöhnliche Haustiere tragen Halsbänder nicht nur zu Dekorationszwecken, sondern auch als Produkt, mit dem Sie die Leine befestigen können, sowie als „Adressat“, der dabei hilft, ein verlorenes Haustier zu finden.

Sehen Sie sich das Video an: Paracord Halsband Anleitung - breites Hundehalsband in Deutsch auch als Blog (Januar 2020).

Lassen Sie Ihren Kommentar