Hundepyometer

Das Fortpflanzungssystem von Hunden erfordert eine sehr sorgfältige Einstellung. Es sind die Beschwerden in diesem Bereich der Organe, die für ein Tier oft eine tödliche Bedrohung darstellen. Wir werden herausfinden, wie wir im Anfangsstadium einer erfolgreichen Behandlung eine angemessene Vorbeugung leisten oder eine Krankheit in Betracht ziehen können.

Was ist die Krankheit gefährlich?

Um zu verstehen, wie gefährlich diese Krankheit für ein Tier ist, müssen Sie verstehen, was es ist. Pyometra oder Pyometritis (aus dem Griechischen übersetzt) ​​bedeutet eitrige Entzündung der Uterusschleimhaut. Dies ist eine Krankheit, die am häufigsten bei Hunden in der zweiten Hälfte des Lebenszyklus auftritt, die älter als fünf Jahre sind. Aber ein ähnliches Ärgernis kann in einem früheren Alter auftreten.

Wenn ein Hund ohne das anschließende Auftreten einer Schwangerschaft einen Östrus bekommt, bleibt der Progesteronspiegel im Körper 80 Wochen lang erhöht. Dieses Phänomen verdickt die Uterusschleimhaut, um sie auf die bevorstehende Schwangerschaft vorzubereiten. Während dieser Zeit schwächen sich die Abwehrkräfte des Tieres. Dieser Faktor sowie der offene Durchgang in die Gebärmutterhöhle sind häufig die Ursache für Infektionen und die Entwicklung von Pyometern bei Hündinnen.

In einem normalen, gesunden Zustand ist die Gebärmutter nicht besonders anfällig für Infektionen durch Bakterien. Aber die oben genannten Faktoren sowie das Vorhandensein von Zysten vor dem Hintergrund eines allgemeinen hormonellen Ungleichgewichts können die Wahrscheinlichkeit einer Erkrankung erhöhen. Dies kann die Produktion von Sekreten in einem erhöhten Volumen provozieren, was zu Hyperplasie führt. Vor diesem Hintergrund entwickelt sich häufig eine Eiterung in der Gebärmutterhöhle. Grundsätzlich ist es die Verwendung von geschlechtsunterdrückenden Medikamenten bei Hunden während des Östrus, die zur Entwicklung einer Krankheit wie Pyometra beiträgt. Da diese Medikamente hormoneller Natur sind und in der Lage sind, das normale Funktionieren des Körpers zu stören.

Eine ungesunde Gebärmutterhöhle ist mit pathogenen Sekreten gefüllt. Gleichzeitig schafft die Körpertemperatur des Tieres zusammen mit der mangelnden Luftzirkulation in der Gebärmutterhöhle ideale Bedingungen für das Wachstum und die Vermehrung von Bakterien. Eine Erhöhung ihrer Anzahl kann zu einer Infektion der Gebärmutter oder zur Entwicklung von Pyometern führen.

Wichtig! Es gibt zwei Arten von Pyometern: offene und geschlossene.

  • Pyometer öffnen - tritt auf, wenn der Gebärmutterhals angelehnt ist, wodurch der Ausfluss nach draußen gelangen kann.
  • Geschlossener Pyometer - dies jeweils, wenn der Gebärmutterhals fest verschlossen ist. Dieser Fall ist viel schwieriger, da die Freisetzung von Sekreten nach außen ausgeschlossen ist. Die Gebärmutter füllt sich weiterhin mit Flüssigkeit, was zu einer Vergiftung durch Bakterien führt.

Eine solche Entzündung kann bei starker Volumenzunahme zu Uterusrupturen führen. Dies kann die Entwicklung einer septischen Infektion und sogar den Tod hervorrufen. Ist im ersten Fall eine medikamentöse Behandlung der Erkrankung noch wahrscheinlich, so hilft bei der Entwicklung geschlossener Pyometer nur eine Operation mit Gebärmutterentfernung.

Ursachen von Pyometern

Viele Faktoren können zur Entwicklung von Pyometern führen, aber der wichtigste ist die Kombination von hormonellen Veränderungen, die während der Pubertät und des Östrus auftreten. Jeder Zyklus führt zu einer natürlichen Abnahme der weißen Zellen der Gebärmutter, um einen sicheren Durchgang für die Spermien zu gewährleisten. Zu diesem Zweck wird das Niveau der natürlichen Abwehr des Körpers verringert, was es dem Körper nicht ermöglicht, der angreifenden Infektion aktiv zu widerstehen. Bei den meisten Hunden tritt Östrus normalerweise zweimal im Jahr auf. Am Ende ist es wichtig, das Verhalten des Tieres genau zu beobachten.

Die Einnahme von hormonellen Medikamenten, zahlreiche Fehlschwangerschaften oder deren völlige Abwesenheit, unkontrollierte oder völlig fehlende Paarung können zur Entwicklung von Pyometern führen. Auch erfahrene Tierärzte sind der Meinung, dass Mangelernährung, Nährstoffmangel im Körper, unzureichende Pflege und ein schädlicher Lebensstil des Tieres indirekt zur möglichen Entwicklung der Krankheit beitragen.

Mikroorganismen, die Entzündungen hervorrufen, können von außen kommen. Beispielsweise bei Brunst oder bei Nichteinhaltung von Hygienebedingungen während der Geburt, um beispielsweise aus einem nicht ausreichend sterilen Wurf zu kommen. Oder die Infektion entsteht durch die Mikroflora der Vagina des Tieres. Laut Tierärzten gibt es eine bestimmte Risikogruppe, zu der geschlechtsreife Personen im Alter von 4 bis 8 Jahren gehören. Die Pyometer eines übergewichtigen Hundes und anderer nichtsterilisierter Hündinnen sind auch anfälliger für die Entwicklung.

Symptome eines Hundepyometers

Die Symptome von Pyometern können jederzeit zwei bis acht Wochen nach dem Ende des Zyklus des Hundes auftreten. Anzeichen von offenen Pyometern sind übermäßiges Lecken des Genitalbereichs. Auf diese Weise versucht das Tier während eines offenen Pyometers, störende Beschwerden zu beseitigen. Dieses Verhalten wird durch das Auftreten eines vaginalen Ausflusses ausgelöst, normalerweise weiß, gelblich oder grün. Es können auch Blutstreifen auftreten. Das Tier, das die Krankheit entwickelt, fühlt sich nicht wohl, was in Form eines "faulen oder verlangsamten" passiven Verhaltens resultiert.

Ein liebevoller Hund kann versuchen, Einsamkeit zu suchen, und eine Frau mit einem unabhängigen Charakter braucht zunehmend eine Aufnahmegesellschaft auf der Suche nach Hilfe. Das Tier kann auch Anzeichen von Depressionen oder Aggressionen zeigen, insbesondere in Bezug auf andere Tiere. Das Füllen der Gebärmutterhöhle mit Flüssigkeit verursacht körperliche Beschwerden, wodurch der Hund möglicherweise jammern kann, wenn er diesen Bereich berührt, oder sich überhaupt nicht berühren lässt. Das Tier kann ein erhöhtes Interesse am Trinken zeigen und Futter verweigern.

Wichtig!Anzeichen für schwerwiegendere geschlossene Pyometer sind ständige Lethargie, Schwäche und mangelnde Bereitschaft zum Spazierengehen. Die Atmung des Hundes ist verwirrt, sie beginnt unterwegs zu würgen, sie wird von ständigem Durst gequält.

Das Tier kann aufgrund von Blähungen ziemlich dünn aussehen oder umgekehrt die Form einer schwangeren Frau haben. Die Temperatur steigt auf bis zu 40 Grad Celsius, begleitet von Fiebererbrechen. Das Tier wird von Fieber gepeinigt, was zu Gangstörungen, Muskelschmerzen und Krämpfen führt. Wenn Sie nach dem Absetzen des Tieres eines dieser Symptome bemerken, sollten Sie sofort die Hilfe einer Tierklinik in Anspruch nehmen.

Diagnose und Behandlung

Eine sensible und aufmerksame Einstellung zu Veränderungen des Zustands des Haustieres spielt eine entscheidende Rolle bei der Diagnose und Behandlung einer solchen gefährlichen Krankheit. Wenn Sie den Verdacht haben, dass eine Krankheit auftritt oder einfach von der üblichen Verhaltensnorm des Tieres abweicht, ist es wichtig, sofort qualifizierte Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Der Hund sollte von einem Tierarzt gründlich untersucht werden. Eine solche Untersuchung umfasst die Untersuchung des Gebärmutterhalses und der Vagina. Proben werden aus der Höhle des Gebärmutterhalskanals entnommen. Es wird auch empfohlen, eine Ultraschalluntersuchung und eine allgemeine Blutuntersuchung durchzuführen. Es ist ein Ultraschall, der die Größe und den Zustand der Gebärmutter anzeigen kann, um eine mögliche Schwangerschaft auszuschließen, den Grad der Erkrankung und die Menge der darin enthaltenen Flüssigkeit zu bestimmen.

Wenn das Haustier ein Pyometer entwickelt, wird bei der Entschlüsselung des Bluttests in der Regel ein merklicher Anstieg der Leukozytenzahl angezeigt. Es gibt auch eine bestimmte Art von Protein, das vom Immunsystem produziert wird und Globulin heißt und dessen Spiegel ebenfalls erhöht werden kann. Je schneller die richtige Diagnose gestellt wird, desto besser und zufriedener ist die Prognose für die Behandlung.

Vor der Verschreibung eines Behandlungsplans muss der Arzt die Gesundheit des Herzens des Patienten überprüfen. Zu diesem Zweck wird eine EKG-Studie durchgeführt, deren Ergebnisse als zusätzliche Unterstützung für die zukünftige Verwendung dienen. Es gibt zwei Arten von Behandlungen: Medikamente und Operationen. Der erste wird nur im offenen Krankheitsverlauf eingesetzt, wenn der Ausfluss erlischt. Als Arzneimittel wählt der Arzt je nach Schadensgrad eine Gruppe von Antibiotika.

Im Falle der Unwirksamkeit des ausgewählten Arzneimittels kann ein anderes verschrieben oder eine Operation angezeigt sein. Prostaglandine und Antiprogestine werden ebenfalls verwendet. Ersteres hat die Aufgabe, den Corpus luteum zu zerstören und die Muskeln der Gebärmutterwände zusammenzuziehen. Ihre Wirkung löst Verspannungen im Gebärmutterhals eines kranken Tieres und erleichtert seinen Zustand erheblich. Ihre Aufnahme ist nur in einer medizinischen Einrichtung möglich, da das Medikament viele Nebenwirkungen hat.

Wichtig!Mit Antiprogestinen, die die Wirkung von Progesteron eliminieren, können Sie den Gebärmutterhals öffnen und die natürliche Immunabwehr wiederherstellen.

Während der Operation entfernt der Arzt die Eierstöcke der Patientin zusammen mit der mit Flüssigkeit gefüllten Gebärmutterhöhle. Leider ist bei geschlossenen Pyometern eine Operation die einzige Möglichkeit, das Leben des Tieres zu retten. Entsprechend dem Ergebnis einer solchen Behandlung ist die Möglichkeit einer erneuten Entwicklung der Krankheit auf Null reduziert. Zur postoperativen Vorbeugung einer Infektion kann der Arzt ein Rückversicherungs-Antibiotikum verschreiben.

Es gibt auch bestimmte Kontraindikationen für die Operation, beispielsweise den Wunsch nach einer weiteren Übertragung von genetischem Material vom Patienten. Auch das Risiko für postoperative Komplikationen ist hoch. Dazu gehört beispielsweise die Harninkontinenz bei einem Tier, die anschließend durch die Einnahme von vom behandelnden Tierarzt verordneten Hormondrogen geheilt werden kann.

Medikamente haben auch ihre Probleme. Bei Vorhandensein von Zysten und anderen Formationen in den Beckenorganen ist dies nicht von Vorteil. Konservative Behandlung wird eine Zeitbombe mit pathologisch dünnen Wänden der Gebärmutter des Tieres. Infolge ihres Bruchs fällt der eitrige Inhalt der Gebärmutter in den Bereich der inneren Organe, was unvermeidlich Komplikationen mit sich bringt. Eine schonende Therapie ist auch bei unzureichender Nierenfunktion gefährlich.

Präventionspyometer

Besondere Aufmerksamkeit sollte Tieren in der oben genannten Risikogruppe gewidmet werden. Sie können auch Hunde einschließen, deren sexuelles Verlangen regelmäßig mit Hilfe von hormonellen Medikamenten unterdrückt wurde, und Tiere, die nicht ausreichend gelaufen sind. Zum Beispiel weniger als 2 Mal am Tag. Angemessene Pflege und eine ausgewogene Ernährung sind die beste Vorbeugung gegen fast jede Art von Krankheit bei Mensch und Hund.

Es wird auch interessant sein:

Das Pyometer ist keine Ausnahme. Es ist wichtig, dass ausreichend Proteine, Kohlenhydrate und Fette sowie andere Spurenelemente, die für die volle Funktionsfähigkeit aller Organe und Systeme erforderlich sind, in den Körper eines Tieres gelangen. Im Frühjahr können Sie sich von einem Tierarzt über den Zusatz von Vitaminkomplexen zum Menü, deren Dosierung und die Zulassungsregeln beraten lassen.

Wichtig! Denken Sie daran, dass der häufigste Erreger dieser Krankheit Bakterien sind. Daher sollte besonderes Augenmerk auf die hygienischen Bedingungen des Hundes gelegt werden. Sie müssen auch die "Wahl der Freunde" Haustiere steuern. Schmutzige, kranke, nicht vertrauenswürdige streunende Katzen und Hunde - das verbotene Kontingent für ein anständiges Mädchen.

Der Hund muss sauber und gekämmt sein, um Verwicklungen zu vermeiden. Im Idealfall sollte eine Geburt von einem Arzt vorgenommen werden, um die Sterilität ihres Zustands zuverlässig zu überwachen. Wenn das Tier nicht als Nachwuchserzeuger vorgesehen ist, ist es besser, es zu sterilisieren. Wenn es nicht möglich ist, hormonelle Medikamente einzunehmen, ist es wichtig, das Gleichgewicht im Körper mithilfe spezieller Tests zu kontrollieren. Und im Falle eines Ungleichgewichts sollte die Behandlung sofort begonnen werden.

Gefahr für den Menschen

Für das Auftreten der Krankheit bei einer Person, nämlich einer Frau, sollte eine Verstopfung des Gebärmutterhalses auftreten, wonach sich dort eine Infektion entwickelt, die auf die Unfähigkeit zurückzuführen ist, den Ausfluss zu verlassen. Diese Blockade wird durch die physiologischen oder hormonellen Eigenschaften einer bestimmten Frau verursacht. Pyometra ist keine ansteckende Krankheit. Wenn jedoch ein kranker Hund im Haus ist, müssen alle möglichen Hygienemaßnahmen sorgfältig beachtet werden, da die Sekrete voller Bakterien sind, die für sich genommen eine Gefahr für die allgemeine Gesundheit eines Menschen darstellen können. Es ist besser, wenn das Tier von der Zugangszone von Kindern und Personen mit geschwächter Immunität isoliert ist.

Sehen Sie sich das Video an: Extra3: Willkommen bei Facebook (Dezember 2019).

Lassen Sie Ihren Kommentar