Die besten Hunderassen für die Aufbewahrung in der Wohnung

Hunde gehören nicht nur in russischen Städten, sondern auch im Ausland zu den beliebtesten und häufigsten Haustieren. In den meisten Fällen werden bei der Auswahl eines Hundes für die Unterbringung kleine, zwergartige oder mittelgroße Rassen bevorzugt.

Wie man eine Hunderasse für eine Wohnung wählt

Die allerersten domestizierten Hunde waren laut Wissenschaftlern nicht nur Wächter, sondern auch treue Jagdbegleiter und Helfer. Erst im Nachhinein ergab sich aufgrund ihres Hauptzweckes eine eindeutige Aufteilung aller Hunderassen in separate Gruppen. Wachhunde und Jagdrassen waren die ersten, die gezüchtet wurden, und wenig später kleine Zier- oder Sofahunde, die keine offiziellen, Arbeits- oder Sicherheitstätigkeiten ausüben mussten.

Eine solche Klassifizierung von Hunderassen wird als eher bedingt und nicht zu informativ angesehen. Mit der Entwicklung der Menschheit hat sich der Umfang einiger Rassen radikal verändert. Zu einem großen Teil beziehen sich solche Änderungen auf Jagdrassen, die heute zunehmend zur Kategorie von Haustieren werden.

Grundsätzlich werden alle Rassen nach typologischen Hauptmerkmalen oder nach Art der Anwendung eingeteilt, z. B. Hunde und indoor-dekorative Hunde. Gegenwärtig erkennen kynologische Organisationen eine unterschiedliche Anzahl von Gruppen und Hunderassen an.

Bei der Auswahl einer Hunderasse für die Haltung in einer Wohnung ist es notwendig, eine Vielzahl von Faktoren und Parametern zu berücksichtigen:

  • Haustier Charakter. Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass Hunde kämpfender Rassen ihren Nachbarn in einem Wohnhaus wahrscheinlich nicht gefallen werden.
  • Die Fähigkeit des Hundes, Einsamkeit zu ertragen, ist einfach genug. Viele Rassen zögern sehr, allein zu Hause zu bleiben, die umgebende Rinde zu ärgern oder zu heulen, und sind auch in der Lage, Innenausstattung oder Schuhe zu verderben.
  • die Notwendigkeit, Ihr Haustier ständig und gründlich zu pflegen. Rassen mit einem langen oder reichlich vergossenen Fell erfordern eine kompetentere und häufigere Pflege.
  • das Vorhandensein von Allergien jeglichen Schweregrades gegen Hundehaar in einem der Haushalte. Gegenwärtig zeichnet sich eine ausreichend große Anzahl verschiedener Vertreter von Hunderassen durch die sogenannte "Hypoallergenität" aus;
  • die Anwesenheit von kleinen Kindern im Haus. Ein vierbeiniges Haustier jeder Rasse wird nicht nur ein Mitglied der Familie, sondern auch ein Teilnehmer an gemeinsamen Unterhaltungen und Spielen, daher muss es eine gute Veranlagung und einen absolut ruhigen Charakter haben.

Zu große oder sehr aktive Hunderassen sind in kleinen, städtischen Wohnungen mit begrenzter Fläche absolut ungeeignet.

Wichtig! Persönliche Vorlieben sind ebenfalls wichtig, so dass manchmal sogar die gewöhnlichsten und völlig unauffälligen, aus der Tierwelt stammenden Curs ein unverzichtbarer Begleiter und ein sehr ergebener Freund werden können.

Die besten Hunderassen für die Aufbewahrung in der Wohnung

Nachdem die Entscheidung getroffen wurde, einen Hund zu bekommen, ist es notwendig zu verstehen, dass das Haustier Aufmerksamkeit und Pflege sowie die richtige Pflege benötigt. Für jedes Tier sind Individualität, persönliche Disposition und Gewohnheiten sowie Temperament sehr charakteristisch. Bei der Auswahl wird nicht empfohlen, sich ausschließlich auf Modetrends oder das Aussehen des Hundes zu konzentrieren.

Es ist ratsam, sich mit Fachliteratur vertraut zu machen, Ausstellungen zu besuchen und sich mit erfahrenen, qualifizierten Züchtern zu beraten. Jede Rasse zeichnet sich durch die Fähigkeit zum Trainieren und Lernen sowie durch die Besonderheiten der Pflege oder des Unterhalts aus. Aus diesem Grund ist es ratsam, eine Rasse zu wählen, die eine komfortable Pflege und optimale Pflege bietet.

Besonders beliebt in den letzten Jahren sind in der Pflege recht unprätentiöse, sogenannte "non-shedding" oder hypoallergene Hunde geworden:

  • Maltesischer Schoßhund - Die Rasse ist klein mit einem schönen, seidigen, schneeweißen Fell. Ein verspielter, positiver und sehr engagierter Schoßhund ist eine großartige Apartmentoption.
  • Tibet Terrier - eine ziemlich seltene Hunderasse in Russland, deren Vertreter ein zotteliges und lustiges Aussehen haben;
  • Yorkshire Terrier - Eine in verschiedenen Ländern beliebte Rasse, die praktisch nicht verschüttet wird, sehr wenig Platz einnimmt und sich auch leicht daran gewöhnen kann, die Notwendigkeit eines normalen Toilettentabletts zu bewältigen.
  • shih tzu - eine gefällige und liebevolle Rasse, die ein eigenes, gefangenes Fell hat, so dass das wachsende Haar systematisch gekämmt oder einfach sanft geschnitten werden muss;
  • Portugiesischer Wasserhund - eine sehr ungewöhnliche, unter einheimischen Züchtern seltene Rasse mittlerer Größe, die zur Kategorie der aktiven Jagdhunde gehört;
  • Brüsseler Greif oder kleiner belgischer Hund - Ein Haustier, das gut mit Kindern verwandt ist und ein lustiges Gesicht hat, das die Rasse wie einen kleinen Affen aussehen lässt;
  • Pudel - eine hypoallergene Rasse, dargestellt durch die Sorten "Spielzeug", "Mini" und "Standard", die sich durch Intelligenz, schnellen Verstand, Hingabe sowie eine gleichmäßige und sehr ruhige Haltung gegenüber Kindern und anderen Tieren auszeichnen;
  • Bichon Frise - eine lustige, verspielte und sehr gesellige, unprätentiöse Hunderasse mit einem originellen, ungewöhnlich aussehenden Äußeren;
  • Crested Chinese - eine sehr aktive und energiegeladene, lustige und unruhige Rasse, ein echter Begleiter und ein ausgezeichneter Familienhund;
  • Schnauzer - Die Sorten "Mittel" und "Zwerg" sind sehr energisch, daher benötigen sie lange und aktive Spaziergänge, eignen sich aber perfekt für die Instandhaltung der Wohnungen.

Wichtig! Unabhängig von Vertretern der Katzenfamilie müssen Sie unbedingt den Jack Russell Terrier, den Pit Bull Terrier, den Greyhound, den Cairn Terrier, den Weimar Pointing Dog, den Rottweiler, den Welsh Terrier und den German Pinscher sowie den Border Collie enthalten.

Wenn die Wohnung bereits Haustiere wie Nagetiere, Vögel und kleine exotische Tiere enthält, sollte der erworbene Hund keinen Verfolgungsinstinkt haben, weshalb Sie keine Jagdrasse kaufen sollten. Eine sehr freundliche Haltung gegenüber Katzen ist geprägt von Cockerspaniels, Samojeden, Bobtail und Labradors.

Kleine Rassen

Eine Gruppe von kleinen oder "Sofa" -Hunden für die Wohnungspflege wird durch drei eher konventionelle Kategorien von Rassen dargestellt:

  • Toi sind Haustiere mit einer Körpergröße von bis zu 28 cm und einem Durchschnittsgewicht von höchstens 2,0 kg.
  • Zwerg - die maximale Größe von Erwachsenen beträgt etwa 35 cm, mit einem Durchschnittsgewicht im Bereich von 2,0 bis 5,0 kg;
  • Kleine Hunde sind Haustiere mit einer Widerristhöhe von bis zu 45 cm und einem Gewicht von nicht mehr als 10,0 kg.

Die kleinsten und kompaktesten Hunderassen für die Unterbringung:

  • Papillon - Die Rasse hat einen neugierigen und gefälligen Charakter, ist leicht zu trainieren und wird schnell zu treuen Begleithunden für ihren Besitzer. Sie müssen das Tier ein paar Mal pro Woche kämmen und nicht mehr als drei- oder viermal pro Jahr mit speziellen Shampoos baden.
  • Prager Ratte - Eine Rasse, die sich durch Mobilität, Energie, Mut und Neugierde sowie schnellen Witz auszeichnet. Der Hund ist nicht schüchtern und nicht anfällig für Hysterie, kann die Einsamkeit leicht ertragen und das Toilettentablett benutzen, hat aber eine überschätzte Einbildung;
  • Zwergpinscher oder Zwergpinscher - Eine Rasse, die sich durch einen starken Körperbau, ein kurzes Fell, eine einfache Pflege, Energie und einen hohen Intelligenzkoeffizienten auszeichnet. Zu den Merkmalen gehört die Notwendigkeit, strenges Training und ausreichende körperliche Aktivität zu gewährleisten. Die Rasse ist für die Haltung von Hausleuten inakzeptabel.
  • Mops Hund - liebevoll und sehr freundlich, mit einem einzigartigen Aussehen der Rasse, in der Lage, ein großer Freund für Kinder zu werden. Hunde dieser Rasse sind ideal für einsame und inaktive Menschen, benötigen jedoch eine hochwertige Pflege.
  • Dackel - eine Rasse mit kleinen Dimensionen, aktivem Lebensstil und unermüdlicher Disposition. Hunde dieser Rasse sind ideal für Jäger und lieben auch Wasser, neigen jedoch zu Wirbelsäulenerkrankungen und sind sehr empfindlich gegen Kälte. Es sollte nicht vergessen werden, dass Dackel mit anderen Hunderassen und Katzen extrem schwer zurechtkommen.

Andere Rassen, die kompakt sind, sind der englische Toy Terrier, der Lapdog, der Boston Terrier, der Yorkshire Terrier, der unbekümmerte King Charles Spaniel, der kleine Löwenhund, der Norwich Terrier, die Pekinger, die Pommerschen, der russische Toy Terrier, die Chihuahua und die Shi Tzu und Japaner Chin.

Mittlere Rassen

Bisher sind die Vertreter mittelgroßer Hunderassen sehr unterschiedlich, sodass es keine Probleme gibt, ein Haustier zu wählen, das den persönlichen Vorlieben und Haftbedingungen entspricht. Hundeführern wird geraten, unprätentiösen und maximal angepassten Rassen den Vorzug zu geben, um den städtischen Inhalt zu gewährleisten:

  • Deutscher Boxer - Eine Rasse, die zu einer großen Arbeitsgruppe von Hunden mit freundlichem und naivem Charakter gehört. Es ist gut trainiert und gilt auch für wirklich universelle Naturen, die in fast allem trainiert werden. Ein energischer und ziemlich aktiver Hund zeichnet sich durch Treue und Hingabe aus und fühlt sich auch gut in der menschlichen Psychologie;
  • Jack Russell Terrier - eine sehr unprätentiöse, gehorsame und gefällige Rasse, deren Haare sich selbst reinigen können, was die Pflege eines solchen Haustieres erheblich erleichtert. Zu den Merkmalen der Abstammung zählen Verspieltheit und Familie sowie die völlige Abwesenheit unmotivierter Aggressionen gegenüber Menschen.
  • Alaskan Kli-Kai oder Mini Husky - Eine in unserem Land beliebte Rasse, vertreten durch die Sorten "Toy", "Miniature" und "Standard". Ein sehr kluger, neugieriger und aktiver Hund zeichnet sich durch Hingabe und Neugier aus und kommt auch in einer Familie mit kleinen Kindern gut zurecht;
  • Australian Shepherd oder Aussie - Eine Rasse, die aus der Kreuzung von Berner Sennenhund, baskischem und pyrenäischem Schäferhund sowie verschiedenen Coli-Rassen hervorgegangen ist. Ein kluger und aktiver Hund hat ziemlich starke Schutzinstinkte. Rasseeigenschaften sind durch gefällige Disposition, Gehorsam und Leichtigkeit im Training dargestellt;
  • Australischer Kelpie - ein Schäferhund, der in unserem Land nicht sehr beliebt ist und genetisch bedingte Merkmale aufweist, die sich von denen anderer Rassen unterscheiden. Aufgrund seiner besonderen "Spezialisierung" weidet Kelpie schon in jungen Jahren am liebsten nicht nur andere Tiere, sondern auch kleine Kinder, weshalb er häufig als "Nanny Dog" eingesetzt wird.

Die Gruppe der mittelgroßen Hunde ist die größte und beliebteste unter den Züchtern. Diese Gruppe umfasst ungefähr zweihundert Rassen, die sich in Aussehen, Temperament und Zweck stark unterscheiden.

Hunde mit einem Wachstum im Bereich von 40 bis 57 cm und einem Gewicht von nicht mehr als 24 bis 25 kg werden in diese Kategorie eingestuft, aber nur einige von ihnen eignen sich am besten für die Haltung in Wohnungen, einschließlich Terrier Scotch Tape, Latvian Hound, Korean Hindo, Deutscher Big Spitz , Cromforlender, Bashkir Husky, Bullterrier und auch ein weißer Schweizer Schäferhund.

Große Rassen

Neben kleinen und mittelgroßen Rassen ist es durchaus möglich, einen großen Hund zu kaufen, wenn Sie in einer recht geräumigen Wohnung leben. Die obligatorischen Bedingungen für die Instandhaltung der Wohnung sind in diesem Fall lange Spaziergänge, die dem Haustier ausreichende körperliche Aktivität, rechtzeitiges Training und kompetentes Training ermöglichen:

  • Deutscher Schäferhund - Eine große Rasse, die sich durch einen ausgeprägten Verstand und ein hohes Maß an Intelligenz auszeichnet. Es zeichnet sich durch ein hohes Maß an Lernen, Hingabe und Treue, gut entwickelte Arbeitsqualitäten und Sicherheitsinstinkte aus. Die Rasse ist für erfahrene Züchter geeignet, braucht körperliche Aktivität und ausreichend mentalen Stress;
  • Glatthaariger Labrador - eine sehr unprätentiöse und ziemlich große Rasse, die sich durch Gehorsam, Treue, Fröhlichkeit und Einfallsreichtum sowie völlige Furchtlosigkeit auszeichnet. Das Fell ist dick und seidig. Die Hauptvorteile eines glatthaarigen Labradors sind schnelles Lernen und gute Gesundheit, aber ein solches Haustier muss ständig erzogen und trainiert werden.
  • Deutscher Dobermann - große, gehorsame Hunderasse mit den besten Schutzeigenschaften. Das Fell ist kurz und erfordert keine besondere, komplexe Pflege. Dobermänner zeichnen sich durch Zurückhaltung und Aristokratie, Treue und Freundlichkeit, schnelles Lernen und Bindung an alle Familienmitglieder, einschließlich kleiner Kinder, aus.
  • Deutsche Dogge - Begleithund, Wächter und Wachmann. Die Rasse zeichnet sich durch ein perfektes Aussehen, Beständigkeit, Eleganz und Kraft aus, sehr erfolgreich ergänzt durch einen ruhigen und würdevollen Charakter. Deutsche Dogge haben einen analytischen Verstand und zeigen gute Ergebnisse im Training. Die Nachteile sind eine anspruchsvolle Pflege und ein sehr guter Appetit;
  • Cane Corso - Eine Rasse, die nicht für den Außenbereich bestimmt ist. Solch ein zuverlässiger Wachmann hat keine grundlose Aggressivität und ist auch allen Familienmitgliedern gegenüber sehr loyal. Die Rasse zeichnet sich durch einen lebendigen Geist, die Fähigkeit zu lernen und zu trainieren aus. Bei Cane Corso muss der Besitzer jedoch über bestimmte Schulungskenntnisse verfügen und für ausreichende körperliche Aktivität sorgen.

Fachleute empfehlen außerdem, einen belgischen Schäferhund, einen Airedale, einen Schwarz-Irischen Terrier, einen königlichen Pudel, einen Pharaonenhund sowie einen Sennenhund und einen englischen Schäferhund zu halten.

Tipps von Züchtern und Tierärzten

Bei der Auswahl einer Rasse für die Wohnung sind die Abmessungen des vierbeinigen Haustieres, seine körperliche und emotionale Aktivität sowie der Gefährdungsgrad des Tieres für die gesamte Umwelt von besonderer Bedeutung. Der Hund startet als Wächter, Jäger und Wachmann oder als gewöhnlicher Begleiter, je nachdem, welche Rasse ausgewählt wurde. Die Größe des Hundes ist sehr wichtig. Je größer die Abmessungen des Hundes, desto mehr Platz wird es in einer Apartmentumgebung benötigen.

Für eine kleine Stadtwohnung sind nur kompakte oder mittelgroße Hunderassen geeignet. Die Aktivität des Tieres sollte nicht weniger beachtet werden. Diese Regel gilt in erster Linie für Jagd- und Sportrassen, die besondere Arbeitseigenschaften haben und maximales aktives Training oder lange Spaziergänge benötigen.

Wenn für die Kommunikation mit einem Haustier zu wenig Zeit zur Verfügung steht, wird empfohlen, aktive Rassen sowie Hunde, die regelmäßig gepflegt werden müssen, abzulehnen. Bei der Auswahl einer großen Rasse ist es ratsam, auf die Sicherheit anderer zu achten. Besondere Aufmerksamkeit ist dem Prozess der Erziehung und Ausbildung eines Haustieres zu widmen.

Hundeführern wird geraten, nicht nur auf die Abstammungseigenschaften des Hundes, sondern auch auf sein Geschlecht zu achten.Wie die Praxis der Unterhaltspflege zeigt, sind Hündinnen jeder Rasse ruhiger und flexibler und zeigen große Zuneigung zu ihrem Besitzer und ihren Haushaltsmitgliedern.

Es ist allgemein anerkannt, dass Hündinnen einen besser entwickelten Intellekt haben und ein hohes Maß an Emotionalität aufweisen, und solche Haustiere sind unter anderem am wenigsten aggressiv. Die Nachteile von Hündinnen sind periodische Östrusse sowie ein bescheideneres Aussehen.

Wichtig! Männchen zeichnen sich durch eine eher eigensinnige Haltung sowie einen Führungswunsch aus, was die Pflege ihres Hauses bei einem anderen Hund des gleichen Geschlechts erheblich erschweren kann.

Männer benötigen aufgrund ihrer physiologischen Eigenschaften lange Spaziergänge und können auch in Innenräumen Territorien markieren. Das Fell eines männlichen Hundes hat einen härteren Geruch als das Fell einer weiblichen Hündin. Wenn der Eigentümer jedoch Führungsqualitäten besitzt und genügend Zeit für die Ausbildung hat, können Sie für jede Art von Unterkunft fast jede Rasse auswählen.

Lassen Sie Ihren Kommentar