Cartoon über den Rächerhasen wurde ein Champion

In nur drei Tagen stellte die amerikanische Zeichentrick-Komödie The Secret Life of Pets einen weiteren nordamerikanischen Rekord auf und sammelte an der Abendkasse mehr als 103 Millionen US-Dollar, eine neue Errungenschaft in Sachen Animation.

Bisher hat kein Original-Cartoon (also keine Fortsetzung) einen solchen Erfolg erzielt. Zum Vergleich: Der bisherige Rekord lag bei knapp 13 Millionen. Aber auch in der Liste der nicht nur originalen, sondern generell aller Cartoons nimmt der Cartoon über ein rachsüchtiges Kaninchen einen ehrenvollen sechsten Platz ein.

Rabbit Snowball konnte Rekordhalter werden.

Den zweiten Platz belegte ein weiterer Film über wild lebende Tiere - "Tarzan. Legend", der über zehn Miettage 81,4 Millionen Dollar einbrachte. An dritter Stelle steht der Zeichentrickfilm "Finding Dory", der sich zu einem Hit entwickelte und über Versuche eines Amnesie-Fisches spricht, seine verlorene Identität zu finden. Für eine Mietdauer von vier Wochen brachte dieser Cartoon 422,6 Millionen Dollar ein, womit das Band den fünfzehnten Platz in der Geschichte der nordamerikanischen Vermietung einnimmt.

Seit vielen Jahrzehnten geben Tarzan und seine Affen dem Publikum viele Eindrücke.

Wie aus den obigen Ausführungen hervorgeht, nehmen Animationsfilme über Tiere (und nicht nur über animierte Tiere) nach wie vor eine führende Position ein. In Russland wird die Premiere von "Das geheime Leben der Haustiere" in ungefähr einem Monat stattfinden - am 18. August. Die Karikatur erzählt vom Krieg, den der geniale Hase Sneschok zusammen mit seinen obdachlosen Brüdern gegen verwöhnte Haustiere entfesselt hat, die Sneschok wie seine Freunde als verächtliche Verräter betrachtet.

Es ist schwierig, charmanter zu sein als dieser in Erinnerung verlorene Fisch.

Lassen Sie Ihren Kommentar