Um einen Selbstmord zu retten, erschossen sie im Zoo der Stadt Santiago zwei Löwen

Laut BBC mussten die Mitarbeiter des Zoos in Santiago zwei Löwen (männliche und weibliche) erschießen, weil ein Mann sich auf ungewöhnliche Weise das Leben nehmen wollte.

Ein Selbstmord stürzte ein Seil in eine Voliere mit Löwen, die von einem hohen Zaun umgeben war. Danach zog er sich komplett aus und ging direkt auf die Raubtiere zu. Diejenigen, die nicht zweimal darüber nachdachten, stürzten sich auf einen Fremden.

Lions nahmen den "Besucher" in ihren Käfig und griffen ihn an.

Um den Mann zu retten, mussten die Angestellten des Zoos Schusswaffen benutzen und direkt auf die Tiere schießen. Leider hatten sie keine Gelegenheit, Beruhigungsmittel zu verwenden. Und für Schlaftabletten hatten sie auch keine Zeit. Sowohl der Löwe als auch die Löwin starben.

Laut der Direktorin des Zoos, Alejandra Montalba, leben diese Löwen seit mehr als zwanzig Jahren im Zoo, und alle Arbeiter sind schockiert über das, was passiert ist, da die Bewohner des Zoos ihre gemeinsame Familie sind.

Nachdem die Tiere getötet worden waren, wurde der Mann aus den Armen des Löwen gezogen und ins Krankenhaus gebracht. Ein Abschiedsbrief wurde in der Kleidung eines Selbstmörders gefunden.

Augenzeugen des Ereignisses zufolge gab der Mann religiöse Erklärungen ab.

Jetzt wird sein Zustand von Ärzten als ernst eingestuft.

Zwar wurde nach Angaben der chilenischen Medien dennoch ein Tranquilizer-Schuss abgegeben, aber die Arbeiter stießen nicht auf die Tiere, da sie im Nacken eines Mannes gelandet waren, der sofort das Bewusstsein verlor. Lions nahmen ihn anscheinend zum Essen und griffen von verschiedenen Seiten (von der Seite des Kopfes und des Beckens) nach seinen Zähnen. Danach mussten die Zooarbeiter Tiere erschießen. Der Mann erlitt schwere Verletzungen der Beckenregion und des Kopfes und gleichzeitig eine Vergiftung. Nach den gleichen chilenischen Medien schlagen Ärzte sehr sorgfältig vor, dass er immer noch überleben kann.

Zeugen des Vorfalls waren zahlreiche Besucher. Wie immer am Wochenende versammelten sich viele Menschen mit Löwen am Käfig, unter denen sich genügend Kinder befanden.

//www.youtube.com/watch?v=2TEO9XLoFR4

Lassen Sie Ihren Kommentar