Ohrbarsch oder Mondfisch

Solarfische sind Vertreter der Centrachs-Familie. Solarfische haben einen zweiten Namen - "eared Barsche".

Beschreibung der Sitzstangen

Sonnenfische sind klein - ungefähr 10-30 Zentimeter. Der Körper der Sitzstangen ist seitlich abgeflacht, die Körperform ist oval, hoch.

Auf der Afterflosse gibt es mindestens 3 Stachelstrahlen, auf einer Rückenflosse können es 5-13 Strahlen sein, aber meistens sind es 10-12 Stück.

Ohrbarsch (Centrarchus macropterus).

Auf der Oberseite der Kiemendecke befindet sich ein heller, länglicher Fleck, der einem Ohr ähnelt, dank dem Sitzstangen als "ohrenförmig" bezeichnet wurden. Die hellste Farbe haben junge Menschen, mit zunehmendem Alter wird die Farbe der Solarfische blasser.

Sunfish Lebensstil

Alle Ährenbarsche sind Raubtiere, sie befallen Kaulquappen, Brut und Insekten. Kleine Arten von Sonnenfischen jagen in kleinen Schulen, während größere Individuen die Einzeljagd bevorzugen.

Männchen sonniger Fische sind fürsorgliche Eltern. Sie bauen Nester, in denen die Weibchen Eier legen, die Männchen befruchten und das Gelege sorgfältig bewachen, bis die Jungen auftauchen.

Arten von Solarfischen

Es gibt eine ziemlich große Vielfalt an Sonnenfischen, die sich in Größe und Farbe unterscheiden.

Männchen sonniger Fische sind heller als Weibchen, außerdem sind sie etwas größer.

Rod Lepomis

In der Gattung Lepomis sind 16 Arten von Solarfischen bekannt. Wie bereits erwähnt, sind viele Sitzstangen 10 bis 30 cm groß, es gibt jedoch auch größere Exemplare, die eine Länge von 40 cm erreichen. Bei allen Arten ist das sogenannte Ohr auf der Kiemendecke gut ausgeprägt.

Diese Fische sind unprätentiös in der Pflege, aber sie haben einen übermütigen Charakter, deshalb verstehen sie sich nicht gut mit anderen Bewohnern des Aquariums.

Aquaristen sind für diese Art von Solarfischen bekannt.

Eine Ansicht eines goldenen Barsches oder des rotbrüstigen Königs

Die Körperfarbe des rotbrüstigen Zaren schimmert von oliv bis blaugrün, während Brust und Bauch orange oder gelb sind.

Die Farbe des rotbrüstigen Zaren schimmert im Sonnenlicht.

Ansicht des sonnigen Schnappers

Dieser Vertreter verfügt über eine breite Farbpalette: gelb, braun, orange, blau, oliv und rot. Alle diese Farben schimmern ungewöhnlich in Form von Streifen und Flecken. Aber im zweiten Lebensjahr werden diese Sitzstangen hellblau, weshalb sie ihren Namen haben.

Die blaue Farbe am Barsch tritt erst im zweiten Lebensjahr auf.

Typ Sonnenblume gewöhnlichen oder falschen König

Der Körper der Sonnenblume ist gewöhnlich mit quer verlaufenden, unebenen, burgunderbraunen Streifen bedeckt, und der allgemeine Hintergrund ist grünlich-gelb. Auf der Rückseite befindet sich ein leuchtend orangefarbener Fleck. Diese kleinen Fische sind gnadenlose Raubtiere, sie greifen die Opfer aus einem Hinterhalt an.

Falsche Könige werden wegen ihrer Räuberbräuche blutrünstige Lepomisen genannt.

Rot gefleckter Barsch

Der Name dieser Sitzstangen erhielt für seine roten Flecken, die auf einem silberblauen Hintergrund verstreut sind. Das "Ohr" eines rot gefleckten Barsches ist schwarz, es hat einen weißen Rand.

Langohrige Ansicht einer orange Sonnenblume

Dieser Vertreter der Gattung hat eine orangerote Farbe und farbige Flecken sind im ganzen Körper verteilt. Auf dem Kopf sind blaue Längsstreifen. Das dunkelblaue „Ohr“ mit weißem Rand fällt gut auf.

Diese Art von Solarfischen hat eine charakteristische hellorange Farbe, die zum Namen beigetragen hat.

Enneacanthus-Gattung

Es gibt 3 Arten in der Gattung Enneacanthus. Die Länge ihres Körpers überschreitet 10 Zentimeter nicht. Sonnenfische dieser Gattung sind ruhiger als Vertreter der Gattung Lepomis.

Sehen Sie sich die scheibenförmige dunkel gestreifte Sonnenblume an

Vertreter dieser Art haben gelbliche oder perlglänzende Silberkörper. Die Form des Körpers ähnelt einer Scheibe. Es ist mit dunklen Flecken und Streifen übersät. Sie sehen deutlich die Trennung zwischen dem stacheligen und dem weichen Teil der Rückenflosse.

Scheibenförmige dunkel gestreifte Sonnenblume.

Blick auf einen Diamantbass

Diese Sitzstangen sind nicht länger als 8 cm. Die Körperfarbe ist braun mit rosa, goldenen oder smaragdgrünen Flecken. Die Körper der Männchen sind mit Querstreifen übersät, und während der Laichzeit erscheinen immer noch schillernde grüne oder blaue Flecken.

Diamantbarsch ist ein kostbarer Fang für einen Fischer.

Ansicht einer Diamantbandstange

Diese Fische werden bis zu 9 Zentimeter groß. Ihre Schuppen schimmern in Regenbogentönen, und am Körper befinden sich dunkle Streifen. An den Seiten des Körpers und an den Flossen dieser Sitzstangen erscheinen während der Paarungszeit blaue Punkte.

Gattung Centrarhus

Es gibt nur eine Art in der Gattung der Sonnenfische, den Centrachus, der als langflossiges Barsch- oder Pfauenauge bezeichnet wird. Die Länge des Pfauenauges erreicht 15 Zentimeter. Der Körper ist grau durchscheinend, mit einem dunklen Fleck auf jeder Flocke. Auf den Flossen gibt es auch glänzende und dunkle Flecken, und auf der Rückseite gibt es einen orangefarbenen Fleck mit einem schwarzen Rand.

Lange Flossenbarsche sind in der Natur ziemlich friedlich.

Gattung Elassoma

Der Name der Gattung wird aus dem Griechischen übersetzt als "kleiner Körper", der die winzige Größe dieser Sitzstangen angibt - ihre Länge überschreitet nicht 3-4 Zentimeter. Unter den Zwergsolarfischen werden 6 Arten unterschieden. Ihre Körper sind länglich, an den Seiten abgeflacht und die Flossen fächerförmig.

Sie kommen im Süden der USA in Sümpfen und kleinen Stauseen vor. Unter Aquarianern sind Barsche der Gattung Elassoma wegen der Regenbogenfarben beliebt.

Im Inhalt sind alle Sonnenfische recht unprätentiös und ihre Schönheit kann jedes Aquarium verwandeln.

Lassen Sie Ihren Kommentar