Wie transportiere ich Vögel in einem Flugzeug?

In diesem Artikel geben wir einige Empfehlungen, die dazu beitragen, das Problem des Transports von gefiederten Haustieren bestmöglich zu lösen.

Was ist vor dem Flug zu tun?

Zuallererst müssen Sie die Fluggesellschaft kontaktieren und herausfinden, ob der Transport von Vögeln in der Kabine erlaubt ist. Außerdem müssen Sie herausfinden, ob es einen speziellen Behälter für den Transport von Vögeln gibt oder ob er unabhängig gekauft werden sollte.

Nachdem die von der Fluggesellschaft empfohlene Zelle gekauft wurde, sollten Sie sich für ihre Größe entscheiden. Wenn es sehr groß ist, müssen Sie möglicherweise den benachbarten Ort, an dem es platziert wird, dafür einlösen. Es ist wichtig, alle Details zu diesem Artikel zu kennen. Einige Fluggesellschaften erlauben es, Käfige mit Vögeln zu befördern, wenn der Eigentümer den Käfig einfach auf den Schoß legt, einige einen separaten Platz unter dem Käfig benötigen und einige Vögel nur im Gepäckraum befördern dürfen. Stellen Sie in jedem Fall sicher, dass der Käfig sicher geschlossen ist.

Alle Gegenstände im Käfig, wie Äste oder Schalen zum Trinken und Essen, müssen sicher befestigt sein. Dazu können sie beispielsweise an den Stangen des Käfigs oder an dessen Boden befestigt werden.

Es gibt Regeln für den Transport von gefiederten Haustieren im Luftverkehr.

Vor einer Reise muss der Vogel in seine neue Behausung eingeführt werden, in der er reisen wird.

Wir dürfen nicht vergessen, dass der Umzug selbst eine Belastung für den Vogel darstellt, sodass eine vorherige Bekanntschaft mit dem Käfig ihn so weit wie möglich reduzieren kann.

Krallen und Flügel sollten zum Vogel geschnitten werden. Diese Regel ermöglicht es dem Besitzer, leichter mit dem Vogel umzugehen, wenn ein solches Bedürfnis auftritt, und sie minimiert außerdem die Wahrscheinlichkeit, dass der Vogel "entkommt", wenn sich der Käfig plötzlich öffnet.

Der Käfig oder Container für den Transport des Vogels muss so beschaffen sein, dass das Tier dort nicht herausfliegt.

Darüber hinaus sollten etwa eine Woche vor der Reise spezielle Vitaminkomplexe für Stress in die Nahrung des Vogels aufgenommen werden. Was genau diese Medikamente sein sollten, sollte von einem tierärztlichen Ornithologen festgelegt werden. Im Extremfall können Sie die Empfehlungen im Themenforum verwenden. Es ist wichtig, beim Besuch eines solchen Forums darauf zu achten, wer Empfehlungen zum Drogenkonsum gibt.

Leider gibt es zu viele Amateure, die rechts und links Ratschläge geben, die Bereiche betreffen, in denen diese Leute nichts verstehen. Man sollte sich daher nur die Empfehlungen der in den Foren registrierten Tierarzt-Ornithologen anhören. Das verschriebene Medikament sollte dem Vogel nicht nur vor der Reise, sondern auch während der Reise und etwa eine Woche danach verabreicht werden.

Darüber hinaus sollten Sie sich mit Ihrem Tierarzt beraten, welche Dokumente über die Gesundheit von Vögeln für eine Flugreise erforderlich sind. Es ist wichtig, sowohl das Land des Standorts als auch das Bestimmungsland zu berücksichtigen.

Sie können den Boden der Zelle nicht mit irgendetwas bedecken. Tatsache ist, dass die Arbeiter während der Inspektion am Flughafen den Vogel und alle Gegenstände aus dem Käfig entfernen müssen, wenn der Boden nicht sichtbar ist. Flüge mit Transfers sollten ebenfalls vermieden werden. Es ist wünschenswert, dass die Ankunftszeit des Vogels und seines Besitzers zusammenfallen. Dies erspart dem Vogel das Warten auf seinen Besitzer in einem kalten und dunklen Raum.

Es wird empfohlen, einen Tierarzt zu konsultieren, um zu klären, welche Dokumente zur Vogelgesundheit für Flugreisen erforderlich sein können.

Am Vorabend des Abflugs sollten Sie sorgfältig über alles nachdenken und mindestens zwei Stunden vor dem Abflug zum Flughafen gelangen, und noch besser - früher. Bei der Ankunft am Flughafen sollten Sie den Flug bestätigen. Danach sollte der Vogel viel zu trinken bekommen und frisches, flüssigkeitsreiches Obst oder Gemüse wie Wassermelone, Paprika, Trauben, Kürbispüree, gebratene Eicheln oder Cantaloupe in seine Schüssel geben. Wenn der Vogel diese Nahrungsmittel nicht frisst, sollten sie ungefähr eine Woche vor der Reise in sein Menü aufgenommen werden.

Am Flughafen sollten Sie den Mitarbeiter beim Check-in über den Transport des Haustiers informieren. Wenn ein solches Bedürfnis besteht, sollten Sie dem Mitarbeiter eine Bescheinigung über die Gesundheit des Geflügels vorlegen, die Sie immer zur Hand haben sollten, sowie ein Ticket für das Haustier.

Wenn das Haustier auf einem separaten Flug geschickt wurde, sollten Sie einen Direktflug fliegen.

Es sollte sehr ruhig und höflich sein. Wir sollten nicht vergessen, dass die Mehrheit der Mitarbeiter der Fluglinien und der Sicherheitsabteilung mit Vögeln nicht vertraut ist. Sie sind also nicht weniger nervös als der Besitzer.

Wenn der Vogel auf einem separaten Flug fliegt oder im Gepäckraum fliegen muss, sollten Sie so lange wie möglich bei ihm bleiben. Dies minimiert den Stress nicht nur für den Vogel, sondern auch für sich. Überprüfen Sie kurz vor der Abreise die Etiketten auf dem Käfig und die Identifikationsinformationen. Wenn der Vogel auf einem separaten Flug fliegt, sollte seine Ankunft bestätigt werden.

Wenn Mitarbeiter den Vogel inspizieren möchten, bitten Sie darum, dass dies manuell und ohne Röntgenstrahlen erfolgt.

Wenn die Vorschriften der Fluggesellschaft es Ihnen erlauben, den Vogel an Bord mitzunehmen, weist das Personal den Eigentümer bereits an, wo er den Käfig reinigen soll. Ein kleiner Käfig kann unter Ihrem Sitz platziert werden. Es ist ratsam, es mit einer leichten Schutzhülle abzudecken. Diese Deckung wird in der Regel von der Fluggesellschaft selbst übernommen. Eine Wand sollte offen bleiben. Wenn der Vogel groß ist oder ein separater Platz dafür gekauft wurde, sollte der Käfig mit einem Sicherheitsgurt direkt daran befestigt werden. In diesem Fall sollte die Zelle auch mit einer Decke bedeckt sein.

Lassen Sie Ihren Kommentar